CORONA-VIRUS

Mehr als 10.000 Brandenburger haben COVID-19 überstanden

Die Zahl der Menschen, die im Zusammenhang mit COVID-19 verstarben, steigt täglich. Es gibt aber auch positive Nachrichten.
Helfer bereiten sich auf die Abnahme von Corona-Schnelltests in einem Zelt vor.
Helfer bereiten sich auf die Abnahme von Corona-Schnelltests in einem Zelt vor. Kay Nietfeld
Uckermark.

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 422 erhöht. So sind laut Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) insgesamt 16.639 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 22.11.2020, 11 Uhr). In Brandenburg gelten laut LAVG-Berechnungen 10.452 Menschen als genesen vom Coronavirus (+113 im Vergleich zum Vortag). So liegt die Zahl der aktuell Erkrankten bei 5.885 (+300). Am oder mit Corona sind mittlerweile 302 (+9) Menschen in Brandenburg verstorben. Die 7-Tage-Inzidenz wird mit 116,2 angegeben.

409 bestätigte Fälle in der Uckermark

In der Uckermark ist die Zahl der laborbestätigten Fälle um 23 auf 409 gestiegen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 74.

Die relevanten Corona-Daten werden täglich aktualisiert mit Diagrammen und Grafiken auf einem sogenannten Dashboard für das Land Brandenburg dargestellt: https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

 

 

 

JETZT NEU: CORONA-UPDATE PER MAIL

Der tägliche Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Uckermark

zur Homepage