GEWALT GEGEN MIETER

Mit brachialer Gewalt Zutritt in Templiner Wohnung verschafft

Kriminalisten der Uckermark ermitteln zu zwei gefährlichen Körperverletzungen. Die Tatorte liegen in Templin und in Lychen.
Heiko Schulze Heiko Schulze
Mit brachialer Gewalt verschafften sich vier Personen Zutritt in eine Templiner Wohnung (Symbolfoto).
Mit brachialer Gewalt verschafften sich vier Personen Zutritt in eine Templiner Wohnung (Symbolfoto). Nicolas Armer
Templin.

Polizisten erreichte ein Hilferuf aus der Templiner Goethestraße. Dort hatten sich nach ersten Erkenntnissen am 15. November gegen 6.30 Uhr vier Personen mit brachialer Gewalt Zutritt zu einer Wohnung verschafft. Der 26-jährige Mieter erhielt dann Schläge und wurde mit einer Kopfplatzwunde zurückgelassen. Zu den Hintergründen wird ermittelt.

Afghanen verwickelt

Am 16. November erhielten die uckermärkischen Beamten Kenntnis von einer Körperverletzung in Lychen. Demnach hatte sich ein afghanischer Asylbewerber gegen 12 Uhr am See in der Hohestegstraße aufgehalten, als zwei Männer dazukamen. Aus noch ungeklärter Ursache fingen beide Parteien ein Wortgefecht an, welches in eine körperliche Auseinandersetzung überging. Dabei wurde der 16-jährige Afghane verletzt. Seine Kontrahenten verschwanden zunächst unerkannt. Kriminalisten konnten inzwischen ermitteln, dass es sich zumindest bei einem der beiden Gesuchten ebenfalls um einen afghanischer Staatsbürger handelt.

Zu beidem Vorfällen werden Zeugen gesucht. Telefon Polizei: 03984 350

.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Das DDR Witzbuch

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Templin

zur Homepage