Tourismusmarketing
Mit der Bahn auf Wandertour in die Schorfheide

Die Buschwindröschen-Blüte erfreut Besucher in der Buchheide am Lübbesee.
Die Buschwindröschen-Blüte erfreut Besucher in der Buchheide am Lübbesee.
Sigrid Werner

Der 20. Wanderexpress der Niederbarnimer Eisenbahn bringt Ausflügler in diesem Jahr ganz gezielt mit dem RB 63 in reizvolle Landschaften.

Mit einer besonderen Aktion, dem NEB-Wanderexpress, macht die Niederbarnimer Eisenbahn jedes Jahr auf Ausflugsziele entlang ihrer Strecken aufmerksam. Der 20. NEB-Wanderexpress bringt wanderfreudige Fahrgäste am Sonnabend, dem 13. April, zu vier geführten Touren entlang der Bahn-Strecke Templin-Eberswalde.

Dreijähriger Probebetrieb

Gemeinsam mit touristischen Partnern an der Strecke will die NEB dieses Mal gezielt auf das neue Bahnangebot in Uckermark und Barnim, den RB 63, hinweisen. Die Schorfheidebahn ist im Dezember 2018 für drei Jahre in den Probebetrieb gestartet.

Geführte Touren ausgebucht

Anmeldeschluss für die Wandertouren am zweiten Aprilwochenende um den Grimnitz- und den Schulsee bei Joachimsthal, durch die Poratzer Moränenlandschaft bei Ringenwalde und die Buchheide bei Templin war eigentlich erst am Freitag. Doch die geführten Touren sind bereits jetzt ausgebucht, so die NEB.

Buschwindröschen-Blüte erleben

Die Uckermark und der Barnim sind allerdings auch ohne Wanderführer eine Reise wert. In der Buchheide am Lübbesee breiten sich gerade die Buschwindröschen wie ein großer Teppich aus. Täglich pendeln sieben Zugpaare des RB 63 zwischen Eberswalde und Templin mit zehn Haltepunkten unterwegs, die Wanderer nutzen können.