SCHLÄGEREI

Mit Schlagstock in Templin auf Menschen eingedroschen

In Templin kam es zu einem Handgemenge zwischen mehreren Beteiligten. Ein 24-Jähriger griff letztlich zu einer brutalen Waffe.
Sven Wierskalla Sven Wierskalla
Bei einer Auseinandersetzung in Templin setzte ein 24-Jährger einen Schlagstock ein. (Symbolbild)
Bei einer Auseinandersetzung in Templin setzte ein 24-Jährger einen Schlagstock ein. (Symbolbild) Innenministerium Niedersachsen
Templin.

Bei einer tätlichen Auseinandersetzung in Templin hat ein junger Mann am Ende einen Schlagstock gegen andere Menschen eingesetzt. Wie die Polizei am Montag bekannt gab, waren an dem Handgemenge am Markt am Sonnabend mehrere Männer und Frauen beteiligt, als ein 24-Jähriger schließlich zum Schlagstock griff. Als Polizeibeamte sich dem Tatort näherten, floh der junge Templiner, wurde aber von den Beamten gestellt.

Polizisten entdecken Drogen

Der Mann versuchte noch, den Schlagstock zu verstecken. Doch entging dies den aufmerksamen Blicken der Uniformierten genau so wenig, wie das Wegwerfen eines Tütchens mit mutmaßlich drogenähnlichen Substanzen.

Größere Menge Bargeld sichergestellt

Der bereits bekannte junge Mann wurde durchsucht und musste dann auch die Herkunft einer größeren Menge Bargeld erklären, das sich in seinen Taschen fand. Er ist nun alles erst einmal los und erwartet ein Ermittlungsverfahren. Die Vorwürfe lauten auf Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie gegen das Waffengesetz.

 

 

StadtLandKlassik - Konzert in Templin

zur Homepage

Kommentare (2)

Mich würde neben der Herkunft des Geldes auch die Herkunft des Mannes interessieren.

Laut Polizeibericht. Sie alter Hetzer...