MUTIGE SINGLE-MAMA

▶ Mit schönen Wimpern raus aus der Hartz IV-Falle (mit Video)

Die Beauty-Branche boomt auch in der Provinz. Auch in Prenzlau eröffnen viele Schönheitsstudios. Franziska Czepulowski hat jetzt einen Wellnesssalon.
Claudia Marsal Claudia Marsal
Als erste Kundin im neuen Salon durfte Franziska Czepulowski Susanne Weslowski behandeln.
Als erste Kundin im neuen Salon durfte Franziska Czepulowski Susanne Weslowski behandeln. Claudia Marsal
Prenzlau.

Franziska Czepulowski gehört zur großen Schar alleinerziehender Mütter – 2,2 Millionen sind es deutschlandweit. Sie vertritt somit die Gruppe derer, deren prognostiziertes Armutsrisiko hoch ist, weil sich Kindererziehung und Beruf ohne Partner noch schwerer als ohnehin schon vereinbaren lassen. Viele Betroffene landen über kurz oder lang im Hartz IV-Bezug – meist kollidieren die Arbeitszeiten mit dem Betreuungsbedarf des Nachwuchses. Doch damit wollte sich die junge Frau nicht abfinden. Um zukunftssicher für sich und ihre zwei Kinder sorgen zu können, entschied sich die 25-Jährige für einen anderen Weg. Sie wählte die Königsklasse, die Selbstständigkeit. Vor allem, um nicht durch die Dienstpläne des Arbeitgebers fremdverplant zu werden.

[Video]

 

Doch bis zum eigenen Geschäft war es ein langer, steiniger Weg, wie sie sagt. Bis dahin musste die Fleischfachverkäuferin etliche Pläne über den Haufen werfen. Nachdem klar gewesen sei, dass sie der erlernte Beruf nicht erfülle, habe sie ihr Glück bei der Post versucht, erzählt die Uckermärkerin.

Zweite Schwangerschaft

Diese Etappe endete im Zuge der zweiten Schwangerschaft. In deren Folge stand die junge Frau ohne Arbeit da. Sie besann sich kurzentschlossen darauf, was ihr Spaß macht: die Beautybranche. Seit jeher hatte sich die Werbelowerin für Dienstleistungen rund um die Schönheit interessiert. Sie bewarb sich um eine Ausbildung zur Nageldesignerin.

„Aber das war es auch noch nicht“, reflektiert Franziska Czepulowski ehrlich: „Deshalb habe ich danach einen Kurs für Wimpernstylisten belegt, den ich 2016 mit einem Zertifikat abschließen konnte.“ Fortan bot sie in den eigenen vier Wänden „Franzis Wellness“ an. Von Wimpernverlängerung über Wimpernliftung und Microneedling bis hin zu Plasma- und Hyaloronbehandlungen war das Portfolie breit gefächert. „Stammkunden hatte ich schnell gewonnen“, erzählt Franziska Czepulowski.

Gewerbeflächen frei

Auf lange Sicht erwies sich ihr Heimatort aber leider doch als zu weit ab vom Schuss, weshalb sie nach Alternativen zu suchen begann. In dieser Situation erfuhr die Geschäftsfrau, dass in Prenzlau Gewerbeflächen frei werden. Der kleine Laden in der Franz-Wienholz-Straße 19b erwies sich als perfekt. Dass dort schon mal ein Wimpernstudio war, dürfte nicht von Nachteil sein.

Die erste Dame, die zu Wochenbeginn auf ihrer Liege Platz nahm, gehört dort beispielsweise zum Kundenstamm. Kundin Susanne Weslowski sagte dem Uckermark Kurier, dass sie froh über diese Nachfolge sei. „Ich arbeite im Service beim Boitzenburger Marstall, stehe also in der Öffentlichkeit. Und zu einem gepflegten Äußeren gehören für mich schöne, volle Wimpern dazu“, verriet die 35-Jährige. Mit zwei Kindern – vier und elf Jahre alt – habe sie wenig Zeit für ausgedehnte Schminkrituale, setzt die Uckermärkerin hinzu. Deshalb wählte sie diese dauerhafte Variante. Während der Prozedur hatten die beiden Frauen übrigens schnell ein Gesprächsthema gefunden. Auch Susanne Weslowski spielt mit dem Gedanken der Selbstständigkeit. Sie gibt jetzt bereits Fitnesskurse in Schönermark. Ab Januar unterbreitet sie dieses Angebot nebenberuflich in Gollmitz.

Kontakt 0173 437982

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Kommende Events in Prenzlau

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

zur Homepage