LEINWAND AUF RÄDERN

Mobiles Kino Uckermark feiert Rekorde

An schönen Orten die besten Filme sehen, dieses Angebot begeistert Einheimische und Gäste der Uckermark. Aber das ist noch nicht alles.
Michaela Kumkar Michaela Kumkar
Als Abschlussfilm des Mobilen Kinos lief „Rocket Man“ auf der Seebühne am Multikulturellen Centrum.
Als Abschlussfilm des Mobilen Kinos lief „Rocket Man“ auf der Seebühne am Multikulturellen Centrum. www.tomschweers.de
Templin.

Die diesjährige Saison des Mobilen Kinos ist zu Ende gegangen. Mit einem Besucherrekord, so Kathrin Bohm-Berg, Geschäftsführerin des Multikulturellen Centrums (MKC). Das Kulturhaus hat die Idee des Kinos unter freiem Kino umgesetzt. „4000 Menschen haben an schönen Orten in der Uckermark die besten Filme gesehen. So viele wie noch nie, seit wir mit dem Mobilen Kino unterwegs sind.” Die Geburtsstunde dieses Angebotes schlug 2016. 2018 wurden 2500 Besucher gezählt. Zugelegt habe man auch bei den Veranstaltungen: „In dieser Saison waren es 26. Im vergangenen Jahr gab es 13 Spielorte, 2019 waren es 17”, ergänzte Kathrin Bohm-Berg.

Finanzielle Unterstützung durch das Land Brandenburg

Zum Saisonstart hatte Medienstaatssekretär Thomas Kralinski einen Förderscheck aus Lottomitteln in Höhe von 15 000 Euro an den Trägerverein des MKC für das Mobile Kino überreicht. Das seien gut angelegte Mittel, so Kralinski. „Durch das ‚Mobile Kino‘ wird das Kulturangebot in der Uckermark deutlich ausgeweitet. Für die Lebensqualität und die Attraktivität der Region ist das ein großer Gewinn.” Denn von diesem Angebot würden nicht nur Einheimische profitieren. „Auch für Touristen sind diese Abende an den schönsten Flecken im Nordosten Brandenburgs ein nachhaltiges Erlebnis.”

StadtLandKlassik - Konzert in Templin

zur Homepage