RETTUNGSEINSATZ

▶ Motorradfahrer auf B109 in Prenzlau schwer verletzt (Video)

Der Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem jungen Motorradfahrer in der Prenzlauer Innenstadt hatte Sonntagabend tragische Folgen.
Heiko Schulze Heiko Schulze
Polizisten, Sanitäter, Rettungsärzte und Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Prenzlau waren im Einsatz gewesen.
Polizisten, Sanitäter, Rettungsärzte und Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Prenzlau waren im Einsatz gewesen. Heiko Schulze
An dieser Prenzlauer Kreuzung kam es Sonntagabend zu dem verhängnisvollen Zusammenstoß.
An dieser Prenzlauer Kreuzung kam es Sonntagabend zu dem verhängnisvollen Zusammenstoß. Heiko Schulze
Der Marktberg  war über eineinhalb Stunden weiträumig gesperrt gewesen. Der Rettungshubschrauber landete direkt auf
Der Marktberg war über eineinhalb Stunden weiträumig gesperrt gewesen. Der Rettungshubschrauber landete direkt auf der Bundesstraße 109. Heiko Schulze
Der Pkw wollte von der Straße des Friedens auf den Marktberg Richtung Vincentstraße abbiegen, als es zum Zusammenstoß mit dem Motorrad kam.
Der Pkw wollte von der Straße des Friedens auf den Marktberg Richtung Vincentstraße abbiegen, als es zum Zusammenstoß mit dem Motorrad kam. Heiko Schulze
Mit diesem Motorrad war der 22-Jährige die Vincentstraße und den Marktberg Richtung Marienkirche gefahren.
Mit diesem Motorrad war der 22-Jährige die Vincentstraße und den Marktberg Richtung Marienkirche gefahren. Heiko Schulze
Prenzlau.

Die Prenzlauer Innenstadt im Bereich des Marktberges war Sonntagabend in das flackernde Licht der Einsatzfahrzeuge der Polizei, der Rettungssanitäter und -ärzte und der Freiwilligen Feuerwehr getaucht. Ein schlimmer Verkehrsunfall hatte dort zu schwersten Verletzungen eines 22-Jährigen Motorradfahrers geführt. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei und Zeugenaussagen war dieser mit dem Motorrad aus Richtung Vincentstraße (B109) in Richtung Neustadt unterwegs gewesen.

Auf dem Hinterrad

Offensichtlich habe er dabei die Sportmaschine nur auf dem Hinterrad balanciert, schildert Polizeihauptkommissar Stefan Hahlweg. Von der Straße des Friedens aus wollte ein Pkw in Richtung Vincentstraße auf die B 109 abbiegen. Dabei muss es zu dem verhängnisvollen Zusammenstoß beider Fahrzeuge gekommen sein. Dabei sei der Motorradfahrer direkt über die Motorhaube geschleudert und schwer verletzt worden, so die Polizisten vor Ort.

 

 

Während des Rettungseinsatzes ist dieser viel befahrene Kreuzungsbereich komplett gesperrt worden. Zwischen Marienkirche und Wohnbebauung landete direkt auf der B 109 ein Rettungshubschrauber. Es gelang den Rettungskräften vor Ort den jungen Motorradfahrer soweit zu stabilisieren, dass ein Transport mit dem Rettungshelikopter in die Berliner Unfallklinik in Marzahn möglich wurde. Der ebenfalls erheblich verletzte Pkw-Fahrer wurde nach einer Erstversorgung an der Unfallstelle zu weiteren medizinischen Versorgung ins Kreiskrankenhaus Prenzlau gebracht.

Dekra ermittelt

Gutachter der Dekra waren schnell vor Ort, um Spuren aufzunehmen und den Hergang des verhängnisvollen Unfalls zu konstruieren. Der Einsatz fand unter den Augen zahlreicher Schaulustiger statt, die zu Fuß oder von den Fenstern aus das Geschehen beobachteten.

Nächster Einsatz auf A 20

Für die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr, der Polizei sowie für die Rettungssanitäter und -ärzte gab es nach diesem schwerer Unfall keine Einsatzpause. Ein Unfall mit Verletzten auf der Autobahn 20, Nähe Kreuz Uckermark, forderte sie unmittelbar danach. Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr wurden zum Seniorenzentrum Dr. Margarete Blank gerufen, wo ein Brandmelder Alarm ausgelöst haben sollte. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte es sich als Fehlalarm herausgestellt.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

zur Homepage