RETTUNGSEINSATZ

Motorradfahrer bei Unfall nahe Groß Dölln verletzt

Ein schlimmes Ende nahm ein Familienausflug am Sonnabend für einen 46-Jährigen. Er verunglückte mit seiner Maschine.
Der 46-Jährige, der am Samstagabend auf der L 215 verunglückte, wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik
Der 46-Jährige, der am Samstagabend auf der L 215 verunglückte, wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Felix Voge
Das Motorrad lag nach dem Unfall gut 20 Meter im Wald.
Das Motorrad lag nach dem Unfall gut 20 Meter im Wald. Felix Voge
Groß Dölln.

Auf der Landesstraße 215 bei Groß Dölln kam es am Samstagabend zu einem Motorradunfall, der einen Einsatz von Rettungsdienst, Polizei und Feuerwehr auslöste. Der Biker war in Richtung Landesstraße 100 unterwegs, als er nach Polizeiangaben mit seiner Maschine in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abkam und sich überschlug. Das Motorrag landete rund 20 Meter weit in einem angrenzenden Waldstück.

Unfallopfer betreut

„Der Fahrer war noch ansprechbar, klagte aber über Schmerzen”, sagte Feuerwehreinsatzleiter Timmy Zietmann. Die Feuerwehrleute waren als erste am Unglücksort eingetroffen und betreuten den 46-Jährigen, bis ein Rettungshubschrauber sowie der Rettungsdienst eintrafen. Nachdem sie die gut 20 Meter im Wald liegende Maschine zur Straße zurückgebracht hatten, konnten sie ihren Einsatz beenden.

Mit Helikopter in die Klinik

Der Mann hatte sich so schwer verletzt, dass er mit dem Helikopter in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Familienangehörige, die mit weiteren Fahrzeugen auf die Unfallstelle zugekommen waren, standen unter Schock und wurden ebenfalls von Helfern betreut. Zur Unfallursache nahmen Polizisten vor Ort Ermittlungen auf.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Groß Dölln

Kommende Events in Groß Dölln (Anzeige)

zur Homepage