KINDESMISSBRAUCH

Mutter aus Prenzlau zeigt keine Reue vor Gericht

Der sexuelle Missbrauch eines kleinen Mädchens durch die Mutter wurde am Mittwoch in Neuruppin verhandelt.
Konstantin Kraft Konstantin Kraft
Im Gericht wurden die schockierenden Videos abgespielt.
Im Gericht wurden die schockierenden Videos abgespielt. Konstantin Kraft
Neuruppin.

Seit Mittwochvormittag wird vor dem Landgericht Neuruppin der sexuelle Missbrauch eines kleinen Mädchens aus Prenzlau verhandelt. Angeklagt ist die 29-jährige Mutter.

Alle Hintergründe des heutigen Verhandlungstages stehen hier.

Mutter wurde selbst als Kind sexuell belästigt

Die Angeklagte brach am Nachmittag ihr Schweigen. Sie berichtete davon, dass sie als Kleinkind selbst sexuell belästigt worden sei, von einem Nachbarn und ihren eigenen Brüdern. Das Verhältnis zu ihrem Stiefvater sei zerrüttet und von Gewalt geprägt gewesen. 2017 habe sie erstmals mit einem Psychiater Kontakt gehabt. Dabei sei ihr geraten worden, ein Trauma-Zentrum in Berlin aufzusuchen.

Angeklagte hat kein Schuldbewusstsein

Die Staatsanwältin hakte nach: Wenn sie als Kind selbst missbraucht worden sei, wie könne sie das ihrem eigenen Kind antun? „Ich habe die Bilder nur geschickt, um M. zu gefallen“, so die Angeklagte. „Ich wusste damals nicht, was ich getan habe, ich wusste auch nicht, dass es strafbar ist.“

Videos im Gericht gezeigt

Anschließend wurden die Videos abgespielt, die der Polizei vorlagen. Das Gericht versammelte sich um einen kleinen Bildschirm. Es herrschte gespenstische Stimmung, sagte unser Korrespondent Konstantin Kraft. Man hörte Kinderschreien, die von einzelnen Sätzen unterbrochen wurden. Die Stimme der Angeklagten erklang im Video: „Mensch, bleibst du jetzt so.“ Und: „Wir müssen mal wieder, komm.“ „Zieh aus.“ Beim letzten Video stammelt das Kind bereits die ersten Laute.

Heute kein Urteil

Ein Urteil wurde am heutigen Mittwoch, dem 2. Verhandlungstag, nicht gefällt. Die Hauptverhandlung soll am 23. Oktober in Neuruppin weitergeführt werden.

Und das ist die Strategie der Verteidigung.

Ein ausführlicher Beitrag erscheint am Donnerstag im Uckermark Kurier.

 

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neuruppin

zur Homepage