TRAGÖDIE IN GERSWALDE

Nach dem Schlaganfall kam das Firmen-Aus

Nach einem stressigen Tag gingen für Andreas Titze vor drei Jahren die Lichter aus. Die Ärzte retteten zwar sein Leben. Doch der Rest ging kaputt.
Andreas Titze ist nur die Imkerei geblieben.
Andreas Titze ist nur die Imkerei geblieben. Claudia Marsal
Gerswalde.

Das Schicksal kann innerhalb von Zehntelsekunden Lebensträume zunichte machen. Das hat auch Andreas Titze aus Gerswalde erfahren müssen. Vor drei Jahren erlitt der Uckermärker einen schweren Schlaganfall, von dem er sich nur langsam erholt. Das Sprechen und Laufen hat sich der zweifache Vater mittlerweile zwar wieder zurück erobert. Wer ihn nicht von früher kennt, sieht ihm sein...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu allen Nachrichten aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Exklusive News, Hintergründe und Kommentare
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Gerswalde

zur Homepage