ERMITTLUNGEN

Nach Lokalbesuch Polizisten in Schwedt attackiert

Zwei Schwedter waren so gar nicht mit einem Platzverweis einverstanden. Sie gerieten zunächst in Streit und griffen dann Polizeibeamte an, die schlichten wollten.
Eine körperliche Auseinandersetzung zwischen zwei Männern endete am Wochenende in Schwedt in Polizeigewahrsam.
Eine körperliche Auseinandersetzung zwischen zwei Männern endete am Wochenende in Schwedt in Polizeigewahrsam. © chalabala - stock.adobe.com
Schwedt ·

Am 29.Mai gegen 03:20 Uhr wurden Polizeibeamte der Inspektion Uckermark in die Berliner Straße in Schwedt gerufen. Dort waren nach bisherigen Erkenntnissen zwei Männer einer Lokalität verwiesen worden. Der Aufforderung kamen sie jedoch nicht nach. Vor Ort zeigten sich die 25- beziehungsweise 28 Jahren alten Schwedter unkooperativ gegenüber den Einsatzkräften, schildert die Pressestelle der Polizeidirektion Ost dem Uckermark Kurier. Nur unfreiwillig hätten sie im weiteren Verlauf die Örtlichkeit verlassen. Nach kurzer Zeit kam es jedoch zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen beiden Männern. Als die Polizeibeamten die Streithähne trennen wollten, schlug einer der beiden mit der Faust in Richtung eines Polizeibeamten. Der andere sprang einen Polizeibeamten an.

Stark alkoholisiert

Beide Männer waren zu diesem Zeitpunkt stark alkoholisiert und wurden zur Verhinderung weiterer Straftaten in den Polizeigewahrsam nach Prenzlau gebracht. Die attackierten Einsatzkräfte blieben unverletzt. Gegen die Tatverdächtigen wurden Ermittlungsverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Blutentnahmen zur beweissicheren Feststellung der Alkoholkonzentration wurden durchgeführt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Erst Ende Februar waren Polizisten in Schwedt von einem 17-Jährigen angegriffen und verletzt worden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwedt

zur Homepage