STARKREGEN-SCHÄDEN

Nach Unwetter wird Baugrund auf Prenzlaus Friedhof untersucht

Durch ein Unwetter Anfang Juli gerieten auf dem städtischen Friedhof Stelen einer Urnengrabanlage in Schieflage. Nun ist Abhilfe gefragt.
Durch das jüngste Starkregen-Ereignis sind einige der Urnen-Stelen auf dem städtischen Friedhof in Prenzlau abgesack
Durch das jüngste Starkregen-Ereignis sind einige der Urnen-Stelen auf dem städtischen Friedhof in Prenzlau abgesackt. Mathias Scherfling
Der Grund für die Schieflage ist, dass der Untergrund durch den Regen nachgegeben hat.
Der Grund für die Schieflage ist, dass der Untergrund durch den Regen nachgegeben hat. Mathias Scherfling
Prenzlau ·

Nicht nur auf dem städtischen Friedhof hat das mit starkem Regen einhergehende Unwetter am 30.  Juni und 1. Juli seine Spuren hinterlassen. Doch dort sind die Folgen besonders prekär, denn die Totenruhe soll nicht gestört werden. Erst vor ziemlich genau einem Jahr hatten die ersten Beisetzungen in dem 25 Säulen umfassenden „Stelengarten“ stattgefunden. Nun sind sechs von ihnen, in denen nach Informationen aus der Stadtverwaltung bereits 24  Urnen beigesetzt sind, abgesackt, der Uckermark Kurier berichtete...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

zur Homepage