Staatsfeindliche Parolen skandiert

Nazi-Parolen in Angermünde gegrölt

Eine Gruppe von teilweise minderjährigen Jugendlichen soll am Abend des 17. Juli Nazi-Parolen skandiert haben. Nun ermittelt die Polizei.
In Angermünde wurde die Polizei gerufen, weil Jugendliche Nazi-Parolen gerufen hatten.
In Angermünde wurde die Polizei gerufen, weil Jugendliche Nazi-Parolen gerufen hatten. Arno Burgi/dpa
Angermünde

Am Abend des 17. Juli wurde Polizei in Angermünde darüber informiert, dass aus einer Gruppe Jugendlicher heraus in der Seestraße lauthals Nazi-Parolen skandiert worden seien. Nachdem die Beamten vor Ort waren, konnten sie tatsächlich eine Gruppe von 13 Jugendlichen ausmachen. Diese waren zwischen 13 und 19 Jahren alt. In der Folge wurden drei noch Minderjährige an ihre Erziehungsberechtigten übergeben.

Da es sich um den Verdacht auf das Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen handelt, welches eine Straftat ist, ermitteln nun die Kriminalisten der Direktion Ost, wer die Parolen gerufen hatte.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Angermünde

zur Homepage