Zur Morgenstunde an Herbsttagen steigt vom Unteruckersee häufig Nebel auf, hier ein Blick von Prenzlau nach Röpersdo
Zur Morgenstunde an Herbsttagen steigt vom Unteruckersee häufig Nebel auf, hier ein Blick von Prenzlau nach Röpersdorf. Hans-Peter Witten
Herbstbeginn

Nebel lichtet sich über dem Unteruckersee

Der See vor den Toren von Prenzlau hat zu allen Jahreszeiten seine Reize. In den ersten Herbsttagen zeigt sich das allerdings ganz besonders.
Prenzlau

Der Unteruckersee, an dem Prenzlau liegt, bietet zu jeder Jahreszeit immer wieder schöne Bilder. Das ist gerade auch jetzt, in den ersten Tagen des Herbstes, zu sehen. Ein gutes Beispiel dafür ist das Foto von Hans-Peter Witten. Er fing mit dem Teleobjektiv dieses nebelverhangene Motiv des idyllisch gelegenen Ortes Röpersdorf ein. Dabei stand Witten auf dem Balkon seiner Wohnung in der Kreisstadt Prenzlau und fotografierte über den Uckersee hinweg – Entfernung zum Motiv gut drei Kilometer.

+++ Jetzt kann jeder über den Unteruckersee schweben +++

Der im Herbst häufig aufsteigende Nebel vom Unteruckersee resultiert aus Temperaturunterschieden. Während Landflächen infolge der ersten kalten Herbstnächte schon ziemlich abgekühlt sind, hat das Wasser im See noch viel Wärme vom Sommer gespeichert. Diese Temperaturdifferenzen begünstigen Nebelbildung.

Lesen Sie auch: Neuer Sand für Röpersdorfer Strand

In der Mitte links im Bild ist übrigens der Kirchturm von Röpersdorf zu sehen. In Röpersdorf klingt übrigens am Sonnabend mit dem „Karneval der Tiere“, einem Konzert für die ganze Familie, der Veranstaltungsreigen „Klassik in Dorfkirchen 2022“ aus. Beginn ist um 18 Uhr.

zur Homepage