EHRENAMTLICHE HELFER

Netzwerk für Gesunde Kinder feiert Jubiläum in Prenzlau

Die Hemmschwelle mancher Bürger gegenüber Ämtern lässt Organisationen mit ehrenamtlichen Helfern immer mehr in den Mittelpunkt rücken.
Kai Horstmann Kai Horstmann
Prenzlaus inzwischen aus dem Amt ausgeschiedene ehemalige Schwanenkönigin Elisa Kalff, Bürgermeister Hendrik Sommer, Dagmar Neumann, Nico Brückmann und Karoline Teichner (von links nach rechts) feierten mit den Kindern das Jubiläum.
Prenzlaus inzwischen aus dem Amt ausgeschiedene ehemalige Schwanenkönigin Elisa Kalff, Bürgermeister Hendrik Sommer, Dagmar Neumann, Nico Brückmann und Karoline Teichner (von links nach rechts) feierten mit den Kindern das Jubiläum. Kai Horstmann
Prenzlau.

Für viele junge Mütter in Not ist das Netzwerk für Gesunde Kinder in der Uckermark wie ein Rettungsanker. Viele von ihnen fühlen sich überfordert oder von privaten Problemen überrollt. Jetzt feierte das Netzwerk Gesunde Kinder Westuckermark/Prenzlau in der uckermärkischen Kreisstadt sein zehnjähriges Bestehen. Gefeiert wurde im Bürgerhaus im Georg-Dreke-Ring.

Zahlreiche Gäste

Zum Fest kamen neben vielen Kindern, Eltern und Paten auch die Kooperationspartner des Netzwerkes. Prenzlaus Bürgermeister Hendrik Sommer (parteilos) und der Leiter des Jugendamtes lobten die Arbeit des Netzwerkes, wissen doch Politiker und Amtsleiter schon längst, dass es bei vielen Bürgern eine Hemmschwelle gegenüber Behörden gibt. Seit 2009 wurde insgesamt 719 Kindern geholfen. Derzeit werden 189 Familien, davon 99 im Bereich Prenzlau und 82 im Bereich Templin, von 48 Paten betreut.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet