In dem neuen Anhänger können Rettungsmittel einfacher zum Unfallort transportiert werden. Auch ist im Einsatzfahrzeug nun mehr Platz.
In dem neuen Anhänger können Rettungsmittel einfacher zum Unfallort transportiert werden. Auch ist im Einsatzfahrzeug nun mehr Platz. Konstantin Kraft
Spendenerlös

Neues Gefährt für die Prenzlauer Wasserwacht

Die ehrenamtlichen Retter der Wasserwacht Prenzlau dürfen sich über eine dringend nötige Ergänzung ihres Fuhrparks freuen.
Prenzlau

Die Wasserwacht Prenzlau hat einen neuen Anhänger für ihr Einsatzfahrzeug. Dieser wurde am Rande des Blaueierschwimmens im Seebad Prenzlau feierlich übergeben. „Wir freuen uns riesig“, sagte Uwe Zielke, Vorsitzender der Wasserwacht Prenzlau. Mit dem Anhänger können wichtige Rettungsmittel besser zum Unfallort transportiert werden, erklärte Uwe Zielke. Die Neuanschaffung wurde vollständig über eine Spende finanziert. Lions und Rotary Club Prenzlau hatten dafür insgesamt 3000 Euro zur Verfügung gestellt.

Mehr Platz im Fahrzeug

Das neue Gefährt soll in der ganzen Uckermark zum Einsatz kommen, informierte Uwe Zielke. „Bislang mussten die Rettungsmittel im Kofferraum untergebracht werden“. Vor diesem Hintergrund sei der Anhänger eine enorme Erleichterung für die Einsatzkräfte der Wasserwacht, erklärte Zielke, der dabei im Namen der gesamten Wasserwacht einen großen Dank an den Lions und Rotary Club aus Prenzlau aussprach. Die Summe in Höhe von 3000 stammte aus dem Erlös vom gemeinsamen Stand des Lions und Rotary Clubs auf dem Prenzlauer Weihnachtsmarkt, erläuterte Horst Gülink vom Rotary Club.

Nachwuchs für Wacht gesucht

Bei aller Freude über den neuen Anhänger musste Uwe Zielke auch auf einen akuten Nachwuchsmangel bei der Wasserwacht Prenzlau aufmerksam machen: „Wenn wir nicht neuen Nachwuchs finden, haben wir bald einen Hänger“, sagte er scherzhaft – und doch sorgenvoll. Wer Interesse habe, solle einfach mal bei der Wasserwacht vorbei schauen, erklärte der Vorsitzende.

zur Homepage