KINDERBETREUUUNG

Noch keine Baugenehmigung für neue Templiner Kita

In den Kindertagesstätten der Kurstadt fehlen Betreuungsplätze. Die Stadt plant deshalb für eine neue Einrichtung.
Die neu zu bauende Kita soll in den vorhandenen Gebäudekomplex neben der Hyparschale integriert werden.
Die neu zu bauende Kita soll in den vorhandenen Gebäudekomplex neben der Hyparschale integriert werden. Konstantn Kraft
Templin.

Im Templiner Bürgergarten soll eine Kita entstehen, ein städtisches Vorhaben. Die Baugenehmigung liege noch nicht vor, so Christoph Mehlberg, Fachbereichsleiter in der Stadtverwaltung. Im Augenblick ginge es darum, Baurecht herzustellen. Ein Planer habe den Auftrag erhalten, einen Bebauungsplan zu erstellen. Parallel dazu werde ein Planungsbüro mit dem eigentlichen Bauvorhaben beauftragt. Großes Ziel sei, das Gebäude im September 2021 fertigzustellen. Die Kita werde Bestandteil des bereits vorhandenen Gebäudekomplexes in unmittelbarer Nachbarschaft zur Hyparschale sein. Auch dieser Komplex steht unter Denkmalschutz.

80 Plätze für neue Einrichtung geplant

Mit dem Neubau will Templin das Problem fehlender Kita-Plätze in der Stadt lösen. Etwa 80 Mädchen und Jungen im Alter von null bis sechs Jahren sollen in der Einrichtung im Bürgergarten betreut werden, so die Information aus der Stadtverwaltung. Über die inhaltliche Ausrichtung werde noch nachgedacht. Die Stadt Templin soll vorerst Träger der neuen Einrichtung sein.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Templin

Kommende Events in Templin (Anzeige)

zur Homepage