CORONAVIRUS

Nur wenige Beatmungsgeräte in der Uckermark

Bei einem sprunghaften Anstieg der Corona-Fälle mit schwerem Verlauf könnte die Kapazität der Intensivplätze in der Uckermark bald erschöpft sein.
Bei einem sprunghaften Anstieg der Corona-Fälle in der Uckermark könnten die Intensivplätze mit Beatmungsger&au
Bei einem sprunghaften Anstieg der Corona-Fälle in der Uckermark könnten die Intensivplätze mit Beatmungsgeräten schnell zur Neige gehen. Axel Heimken
Uckermark.

Die Zahl der Corona-Fälle in der Uckermark wird wohl weiter ansteigen. Das Gesundheitsamt meldete für Dienstag 23  Covid-19-Erkrankungen. Wenngleich die Mehrzahl der Erkrankten in häuslicher Quarantäne verbleiben kann, müssen auch Patienten stationär behandelt werden. Ihr Zustand ist teilweise kritisch. Erklärtes Ziel der drastischen Einschränkungen des öffentlichen Lebens im Zuge der Corona-Krise ist es, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Das Gesundheitssystem dürfe nicht überlastet werden. Wie wichtig das in der Uckermark ist, zeigt eine Umfrage bei den Krankenhausträgern.

Sieben Beatmungsplätze in Prenzlau

Am Kreiskrankenhaus Prenzlau der Gesellschaft für Leben und Gesundheit mbH (GLG) stehen sieben Intensivplätze und sieben Beatmungsplätze für Covid-19 Patienten zur Verfügung. Darüber informierte GLG-Sprecher Andreas Gericke. Am Krankenhaus in Angermünde, das ebenfalls zur GLG gehört, gibt es sechs Beatmungsbetten und zwei weitere Betten zur intensiven medizinischen Überwachung.

Patienten in kritischem Zustand

Auch am Asklepios Klinikum Uckermark in Schwedt stehen Intensivbetten für die Behandlung von Covid-19 Patienten bereit. „Wir halten zwölf Intensivbetten mit Beatmungsmöglichkeit vor und können das auf 18 Betten mit Beatmungsmöglichkeit steigern“, erklärte Professor Dr. Rüdiger Heicappell, ärztlicher Direktor am Schwedter Klinikum. In Schwedt werden derzeit drei Personen behandelt, die mit dem Coronavirus infiziert sind. „Eine Patientin ist auf dem Weg der Besserung, zwei Patienten sind in einem kritischen, aber stabilen Zustand”, so Heicappell. Am Sana Krankenhaus Templin werden ebenfalls Betten zur intensivmedizinischen Versorgung und Beatmungsgeräte für die Behandlung von Corona-Erkrankten vorgehalten, so André Puchta, Sprecher der Sana Kliniken Berlin-Brandenburg GmbH.

 

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Uckermark

Kommende Events in Uckermark (Anzeige)

zur Homepage