WIESE IN FLAMMEN

Ödlandbrand fordert Feuerwehr in Brüssow

Feuerwehrleute in Brüssow mussten am Donnerstag zu einem Brand am See ausrücken. Eine Wiese hatte Feuer gefangen.
Konstantin Kraft Konstantin Kraft
Ein Ödlandbrand hat am Donnerstagvormittag die Feuerwehren in Brüssow gefordert.
Ein Ödlandbrand hat am Donnerstagvormittag die Feuerwehren in Brüssow gefordert. Konstantin Kraft
Dank der schnellen Alarmierung konnte der Brand auf der Wiese in circa 30 Minuten gelöscht werden.
Dank der schnellen Alarmierung konnte der Brand auf der Wiese in circa 30 Minuten gelöscht werden. Konstantin Kraft
Brüssow.

Um kurz nach 9 Uhr ist die Freiwillige Feuerwehr Brüssow am Donnerstagvormittag zu einem Einsatz alarmiert worden. Auf einer Wiese am Brüssower See, unweit der Badeanstalt und des Seniorenzentrums „Haus am See“, brannte es. Die Amtsfeuerwehr Brüssow war mit circa 15 Feuerwehrleuten und vier Einsatzfahrzeugen vor Ort. Unterstützung erhielt sie von den Ortswehren aus Wallmow und Woddow.

Feuer schnell unter Kontrolle

Nach etwa 30 Minuten hätten die Kameraden der Feuerwehren den Brand unter Kontrolle gebracht, wie Ronald Hanisch, stellvertretender Wehrführer, berichtete. Die Alarmierung habe rechtzeitig stattgefunden, die Kräfte waren umgehend am Einsatzort. So konnte der Flächenbrand im Keim erstickt werden. Als Brandursache wird eine weggeworfene Zigarettenkippe vermutet, informierte Harnisch weiter.

Hohe Alarmbereitschaft

„Wir waren mit voller Montur im Einsatz“, erklärte der stellvertretende Wehrführer. Bei einer solchen Alarmierung könne kein Risiko eingegangen werden. Auch wenn es sich diesmal nur um einen Routineeinsatz handelte, „sind alle Sinne geschärft“. Aktuell gilt in der Uckermark die Waldbrandstufe 4, was eine hohe Gefahr signalisiert.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Kommende Events in Brüssow

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Brüssow

zur Homepage