RENTNERTREFF

Ohne Impfung oder Test kein Einlass

Bald findet das erste Treffen im Prenzlauer Kietz Karree statt. „Endlich! Aber es gibt eine Bedingung für die Teilnahme”, sagt Organisatorin Elke Moehl.
Elke Moehl, Sigrid Böhme, Lieselotte Turner und Erika Lemberger (von links) rücken vorm Start schon mal Möbel.
Elke Moehl, Sigrid Böhme, Lieselotte Turner und Erika Lemberger (von links) rücken vorm Start schon mal Möbel. Claudia Marsal
Circa 30 Damen und Herren finden sich immer dienstags im Kietz Karree zusammen.
Circa 30 Damen und Herren finden sich immer dienstags im Kietz Karree zusammen. Claudia Marsal
Prenzlau ·

Elke Moehl zählt die Tage. Nicht mal eine Woche mehr, dann darf die Rentnerin im Prenzlauer Kietz Karree wieder „ihre Leutchen“ zur nächsten Dienstagsrunde begrüßen. „Am 15. Juni um 14 Uhr geht es los“, freut sich die 74-Jährige. Die Seniorin kann kaum in Worte fassen, wie sehr ihr die wöchentlichen Treffen in der Begegnungsstätte gefehlt haben. „Es war schlimm für mich, den anderen immer nur auf der Straße zuzuwinken, beziehungsweise den Kontakt per Telefon zu halten.“ Entsprechend ungeduldig habe sie die Entwicklung bei der Inzidenzzahl verfolgt, gibt die zweifache Mutter zu: „Ich habe mir immer gedacht: Jetzt können sie aber weitere Lockerungen erlauben.“ In diesem Monat wurde sie nun erhört. Gemeinschaftliches Leben ist wieder möglich, wenn auch mit Einschränkungen, wie sie bedauernd sagt: „Einlass hat leider nur, wer zweimal geimpft ist beziehungsweise einen tagesaktuellen Coronatest vorweisen kann.“ Das sei die Voraussetzung dafür, dass Freizeitangebote in Räumen überhaupt wieder stattfinden könnten, wirbt sie um Verständnis.

Heiß aufs Reisen

Ihre Mitstreiterinnen Erika Lemberger, Sigrid Böhme und Lieselotte Turner sind überzeugt, dass es daran nicht scheitern wird. „Die meisten sind so heiß darauf, dass wir uns wieder sehen können, dass sie die Auflagen sicher erfüllen werden“, versichern die drei Damen. Sie rechnen fest damit, dass sich nächste Woche zur Premiere der „harte Kern“ von 30 Frauen und Männern einfinden wird. Beim ersten Treffen wird es noch kein Tagesmotto geben. Auch Gäste wolle man erst in nächster Zeit dazu bitten, erklärt Elke Moehl dem Uckermark Kurier. Angedacht sei beispielsweise, die uckermärkischen Kandidaten für die Bundestagswahl einzuladen, verrät die Organisatorin vorab. Auch bei den Kurzreisen könnten die Mitglieder ihrer Truppe den Start kaum erwarten. „Hoffen wir mal, dass die Lockerungen dann auch von Dauer sind.“ Auch die „Stuhlgymnastik“ im Kietz Karree wird wieder beginnen. Am 16. Juni lädt Brigitte Lindemann ab 10 Uhr dazu ein.

 

 

Made with Flourish

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

zur Homepage