SPD/FDP-Fraktion

Online-Beschwerdeportal für Prenzlau angeregt

Vor der Tür ein Schlagloch. Im Park liegt Müll. Die Teilnahme an einem Online-Portal soll eine Anzeige vereinfachen, so die Vorstellung.
Konstantin Kraft Konstantin Kraft
Wer Missstände in Straßen oder Parks entdeckt, muss vielleicht bald nur noch sein Handy zücken und kann das Problem direkt an die Stadtverwaltung übermitteln.
Wer Missstände in Straßen oder Parks entdeckt, muss vielleicht bald nur noch sein Handy zücken und kann das Problem direkt an die Stadtverwaltung übermitteln. Konstantin Kraft
2
SMS
Prenzlau.

Unter der Adresse „www.maerker.brandenburg.de“ hat das Land Brandenburg ein Online-Beschwerdeportal eingerichtet, mit dem es Bürgern einfach gemacht werden soll, Infrastrukturprobleme in ihrem Ort anzuzeigen. Dazu stellt das Portal ein Formular zur Verfügung, in dem die Hinweise der Bürger aufgenommen und anschließend bearbeitet werden.

Das Beschwerdeportal ist auch als App verfügbar und kann direkt auf das Handy geladen werden. Über ein Ampelsystem wird der Status der Bearbeitung fortlaufend aktualisiert.

Einrichtung für Prenzlau

Auf Initiative der SPD/FDP-Fraktion in der Prenzlauer Stadtverordnetenversammlung (SVV) soll das Beschwerdeportal künftig auch den Einwohnern der Kreisstadt zur Verfügung stehen. Ein entsprechender Antrag der Fraktion wurde eingereicht. Er soll bei der SVV im März auf die Tagesordnung gebracht werden.

Das Portal und die App seien selbsterklärend, so Fraktionschef Olaf Himmel (SPD). Gerade heute, wo fast jeder sein Smartphone immer griffbereit habe, sei es nur logisch, an dem Projekt teilzunehmen. Bei Inbetriebnahme entstünden keine Nachteile für die Stadt, so Olaf Himmel. Vielmehr werde die Arbeit der Stadtverwaltung transparenter gemacht.

 

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet