INSPEKTION UCKERMARK

Polizei nimmt 13-Jährigem Fingerabdrücke ab (Video)

Die Polizei in Prenzlau öffnete beim „Zukunftstag“ ihre Pforten für Schüler. Die Teilnehmer durften auch die Kriminaltechnik testen.
Claudia Marsal Claudia Marsal
Kriminaltechnikerin Constanze Loose nahm Finn Fingerabdrücke ab.
Kriminaltechnikerin Constanze Loose nahm Finn Fingerabdrücke ab. Claudia Marsal
Prenzlau.

Finn ist 13 und hat für sein Alter schon recht konkrete Berufsvorstellungen. Der junge Mann möchte einmal Uniformträger werden. Was lag da also näher, als sich im Rahmen des „Zukunftstages“ für eine Visite bei der Polizei in Prenzlau zu bewerben. Der Junge gehörte damit zu den rund 7500 Schülern im Land Brandenburg, die am Donnerstag Praxisluft schnuppern durften. 753 brandenburgische Betriebe, Unternehmen, Hochschulen, Krankenhäuser, Behörden und andere Einrichtungen des Landes hatten für diesen Zweck ihre Türen geöffnet. Das war ein neuer Rekord. Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) dankte im Anschluss allen Beteiligten für die Bereitschaft, ihre Tore weit zu öffnen und Schülern interessante Einblicke ins Betriebsgeschehen zu geben.

Jugendliche können Fähigkeiten ausloten

Die Jugendlichen bekamen dadurch die Chance, ihre Interessen und ersten Berufswünsche mit der Realität zu vergleichen und ihre Neigungen und Fähigkeiten auszuloten. Zusammen mit Finn sahen sich weitere elf Mädchen und Jungen der siebenten bis neunten Klassen in der Prenzlauer Wache um. Die Bediensteten sorgten dafür, dass ihnen die Zeit nicht lang wurde. Nach Ausführungen zum Berufsbild, zu Einstellungsvoraussetzungen sowie Auswahlverfahren ging es mit einem Rundgang weiter. Die Besucher durften sich unter anderem im Wachenbereich und bei der Kriminaltechnik umsehen.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Das DDR Witzbuch

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

zur Homepage