VOLLSPERRUNG

Polnischer Pkw auf A11 komplett ausgebrannt

Vier Feuerwehren waren am Ostermontag im Einsatz, um einen Volvo auf der Autobahn 11 zwischen Schmölln und Penkun zu löschen.
Ines Markgraf Ines Markgraf
Auch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Hohengüstow waren am Ostermontag auf der A11 im Einsatz und berichteten auf ihrer Internetseite darüber.
Auch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Hohengüstow waren am Ostermontag auf der A11 im Einsatz und berichteten auf ihrer Internetseite darüber. Feuerwehr Hohengüstow (Screenshot)
Schmölln.

Zu einem Fahrzeugbrand wurden am Montag Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Schmölln, Gramzow, Penkun und Hohengüstow alarmiert. Ein polnischer Volvo brannte lichterloh auf der A11 zwischen den Anschlussstellen Schmölln und Penkun.

Ein technischer Defekt wird vermutet, so ein Polizeisprecher der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg. Es entstand ein Sachschaden von 2000 Euro. Die vier polnischen Insassen wurden nicht verletzt.

Der Straßenabschnitt wurde während des Einsatzes voll gesperrt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schmölln

zur Homepage

Kommentare (2)

Was mir auffällt ist das grundsätzlich bei den Berichten über die Einsätze, die Feuerwehr Gramzow nie erwähnt wird, obwohl sie als Stützpunktfeuerwehr grundsätzlich mit im Einsatz ist. Alle zählt man auf aber Gramzow fällt immer hinten runter. Für die Kameraden der Feuerwehr Gramzow ist das demotivierend. Sie geben genauso wie die anderen Kameraden alles und werden von Ihnen nicht gewürdigt. So muss man sich nicht wundern, wenn immer mehr Kameraden mit dem Gedanken spielen auszutreten.

Diese Information lag uns leider nicht vor. Wir haben es geändert.