KITE-SURFER

Prenzlau macht gegen Wild-Parker am Uckersee mobil

Massive Platten am Ufer des Unteruckersees sollen das Abstellen von Fahrzeugen in den unter Naturschutz stehenden Wiesen verhindern.
Konstantin Kraft Konstantin Kraft
Massive Platten am Ufer des Unteruckersees sollen ein Wild-Parken auf den geschützten Uckerwiesen verhindern.
Massive Platten am Ufer des Unteruckersees sollen ein Wild-Parken auf den geschützten Uckerwiesen verhindern. Konstantin Kraft
Ein Verbotsschild am Seeufer verbietet das Überfahren der Wiesen.
Ein Verbotsschild am Seeufer verbietet das Überfahren der Wiesen. Konstantin Kraft
Prenzlau.

Die Aufschrift auf dem Schild lässt eigentlich keinen Interpretationsspielraum zu. Dort heißt es: „Privatgrundstück. Rasen zerfahren verboten. Jede Zuwiderhandlung wird zur Anzeige gebracht.“ Das Schild steht schon länger am Ufer des Unteruckersees in Prenzlau, unweit des Anstaus Magnushof. In der Vergangenheit wurde es häufig einfach ignoriert. Insbesondere von Kite-Surfern, die in der Nähe des Ufers ihre Autos abgestellt haben, um auf dem See ihrem Hobby zu frönen.

Parken auf den Wiesen verboten

Es gibt noch ein weiteres Problem: Parken und gar Wildcampen am Ufer des Uckersees sind nicht erlaubt. Die Uckerwiesen stehen unter Naturschutz. Gerade in den wärmeren Monaten hat die Problematik oft Überhand genommen. Anwohner in Seelübbe forderten deshalb bereits im April dieses Jahres eine klare Regelung. Die Stadt Prenzlau kündigte seinerzeit an, massive Poller aufstellen zu lassen. Dieses Vorhaben wurde inzwischen realisiert.

Platten versperren weitere Zufahrt

An dem Weg aus Seelübbe kommend, etwa Hundert Meter nach dem Bahnübergang, wurden schwere Betonplatten aufeinander geschichtet. Die Flächen entlang des Radwanderwegs sowie die Wiesen direkt am Ufer sollen damit gegen Wild-Parker und -Camper abgesichert werden. Es bleibt abzuwarten, inwieweit die neuen Poller dauerhaft als wirksame Maßnahme gegen ein Wild-Parken ausreichen werden.

Surfer weiter geduldet

Laut Wassergesetz des Landes Brandenburg ist das Kitesurfen auf dem Unteruckersee, einem Landesgewässer, verboten. Die Stadt Prenzlau hat allerdings eine Art Duldung ausgesprochen. Surfer werden nicht aktiv verfolgt. Grundsätzlich unterstütze die Stadt die Sport- und Freizeitaktivitäten auf dem und am Unteruckersee, sagte der Zweite Beigeordnete Dr. Andreas Heinrich (parteilos). „Allerdings setzen wir auf ein gutes Miteinander und natürlich auch auf die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und Rahmenbedingungen.“

 

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Kommende Events in Prenzlau

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

zur Homepage