Landesweite Anerkennung

Prenzlauer Baudenkmalpflege erhält Zukunftspreis 2021

Die Baudenkmalpflege Prenzlau wurde mit dem „Zukunftspreis Brandenburg 2021” ausgezeichnet. Mit 81 Mitarbeitern, darunter neun Lehrlinge, gehört das Unternehmen zu den stabilen Arbeitgebern der Region.
Das neue Gewölbe für die Marien-Kirche in Prenzlau zu mauern, war für die Mitarbeiter der Baudenkmalflege eine
Das neue Gewölbe für die Marien-Kirche in Prenzlau zu mauern, war für die Mitarbeiter der Baudenkmalflege eine Herausforderung. Baudenkmapflege Prenzlau
Geschäftsführer Thomas Müller
Geschäftsführer Thomas Müller Mathias Scherfling
Geschäftsführer Mathias Küster
Geschäftsführer Mathias Küster Mathias Scherfling
Am Dachstuhl der Kirche in Wichmannsdorf musste das Holz teilweise erneuert werden.
Am Dachstuhl der Kirche in Wichmannsdorf musste das Holz teilweise erneuert werden. Baudenkmalpflege Prenzlau
So häufig wird ein derart imposantes Gewölbe wie in der dreischiffigen St. Marien-Kirche Prenzlau heutzutage nicht m
So häufig wird ein derart imposantes Gewölbe wie in der dreischiffigen St. Marien-Kirche Prenzlau heutzutage nicht mehr neu errichtet. Mathias Scherfling
Prenzlau

Die Baudenkmalpflege Prenzlau GmbH & Co. KG (BDP) kann sich mit fünf weiteren Unternehmen und einem Sonderpreisträger über den „Zukunftspreis Brandenburg 2021” freuen. Dieser wichtige Wirtschaftspreis wurde am am 12. November im Holiday Inn Berlin Airport Conference Centre in Schönefeld verliehen.

Der in Prenzlau ansässige Handwerksbetrieb ist auf die Sanierung von denkmalgeschützten Bauwerken spezialisiert. Zu den den aktuell 81 Mitarbeitern gehören neun Lehrlinge. Der Erhalt und die Weitergabe alter Handwerkstechniken als Kulturgut, das Wirken als stabiler Arbeitgeber der Region sowie die kontinuierliche Ausbildung des beruflichen Nachwuchses zählten für die 16-köpfige Jury bei ihrer Entscheidung zu den überzeugenden Argumenten.

Starker Arbeitgeber

„Dass ein Baubetrieb, der sich vordringlich dem Erhalt von historischer Bausubstanz verschrieben hat, gerade für den Zukunftspreis Brandenburg nominiert wurde, mag vielleicht widersprüchlich erscheinen. Es passt aber genau ins Konzept des Preises. Sollen damit doch insbesondere Unternehmen geehrt werden, die starke Leistungen in der Ausbildung, bei der Nachfolge, im Umgang mit Innovationen oder bei der Herstellung von nachhaltigen Produkten erbringen”, heißt es in der Begründung der Industrie- und Handwerkskammer Potsdam.

Zudem wird der Baudenkmalpflege Prenzlau unter der Geschäftsführung von Mathias Küster und Thomas Müller von den Juroren eine mitarbeiterorientierte und familienfreundliche Unternehmensführung bescheinigt. Darüber hinaus zeige das in Prenzlau ansässige Unternehmen seit Langem großes gesellschaftliches Engagement durch die Unterstützung von regionalen Organisationen und Heimatvereinen.

Gewölbe in Marienkirche

Zu den Referenzobjekten der BDP zählen neben dem Gewölbeeinbau in der Prenzlauer Marienkirche unter anderem die denkmalgerechten Sanierungen der Kirchen in Dargersdorf, Seehausen, Wichmannsdorf und Wismar, des Marie Hager-Hauses in Burg Stargard oder die Rekonstruktion der Scheune in Lindhorst.

Bereits im Vorfeld der Preisverleihung erklärte Geschäftsführer Mathias Küster gegenüber dem Uckermark Kurier, dass diese Ehrung eine ganz besondere Anerkennung und Wertschätzung für die Leitung, aber auch für alle Mitarbeiter sei. Projekte wie jenes des Gewölbeeinbaus in der Prenzlauer Marienkirche würden Fähigkeiten, spezielle Techniken und Fertigkeiten abverlangen, die in seiner Baubranche und im Neubaubereich nicht mehr selbstverständlich seien. Sowohl den Maurer als auch Zimmerer hält er für schöne Berufe, „weil man sieht, was man mit den eigenen Händen erschafft.“ So sind die beiden Geschäftsführer zuversichtlich, auch zukünftig beruflichen Nachwuchs dafür begeistern zu können.

Aber auch bei Neubauprojekten beziehungsweise -sanierungen ist der Betrieb, der aktuell einen Maurer/Putzer sucht und Initiativbewerbungen aufgeschlossen gegenüber steht, gefragt.

Weitere Preisträger

Neben der Baudenkmalpflege Prenzlau gehören die Pentracor GmbH aus Hennigsdorf, das Birkholz und Mohns Dentallabor aus Oranienburg, das Unternehmen Kjellberg aus Finsterwalde, die Konditorei Klinkmüller aus Luckau und die APUS-Aeronautical Engineering GmbH aus Strausberg zu den Preisträgern. Der Sonderpreis ging an Klaus-Peter Gust aus Niedergörsdorf, der einen Meisterbetrieb des Holzbildhauerhandwerks führt.

Das Prenzlauer Unternehmen BDP war im Jahr 2016 bereits mit dem „Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege“ ausgezeichnet worden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

zur Homepage