SCHWERER DIEBSTAHL

Prenzlauer Laubenpieper fassungslos

Als der Besitzer eines Gartengrundstückes seine geliebte Parzelle an der B 109 in Prenzlau betrat, traute er seinen Augen nicht.
Heiko Schulze Heiko Schulze
Mit Einbrüchen in Gartenlauben wird nicht nur Mobiliar, sondern oft ein kleines Lebensglück zerstört (Archivfoto).
Mit Einbrüchen in Gartenlauben wird nicht nur Mobiliar, sondern oft ein kleines Lebensglück zerstört (Archivfoto). Ulrich Krieger
Prenzlau.

Der Besitzer eines Kleingartens an der Stettiner Straße (B 109) in Prenzlau ist Opfer eines besonders schweren Diebstahls geworden. Nachdem er aus gewichtigen Gründen vier Wochen lang sein Grundstück nicht betreten hatte, kehrte er am 20. Juli frohgemut dorthin zurück.

Aufgebrochen und gestohlen

Was er sehen musste, machte ihn fassungslos: Zwei Schuppen und das Gartenhäuschen selbst waren aufgebrochen worden. Der oder die Täter entwendeten diverse Gegenstände, wie Rasenmäher, Motorsense, Werkzeugkoffer, Gartenstühle mit Auflagen, schilderte Polizeihauptkommissar Stefan Hahlweg, Dienstgruppenleiter aus der Polizeiinspektion Uckermark.

Ermittlungen laufen

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu diesem besonders schweren Diebstahl aufgenommen. Spuren konnten gesichert werden.

StadtLandKlassik - Konzert in Prenzlau

zur Homepage