DRACHENBOOT-RENNEN

Prenzlauer „Ruderrekken“ zeigen Kampfeswillen

Am Sonnabend geht es auf dem Unteruckersee in Prenzlau in die zweite Runde beim Drachenboot-Cup Uckermark.
Kai Horstmann Kai Horstmann
Die Schlagmänner Kay Bax (links) und Peter Jahn legten sich beim Training der „Ruderrekken“ mächtig ins Zeug.
Die Schlagmänner Kay Bax (links) und Peter Jahn legten sich beim Training der „Ruderrekken“ mächtig ins Zeug. Kai Horstmann
Prenzlau.

Der dritte Drachenboot-Cup der Uckermark geht in die nächste Runde. Nach der Auftaktregatta in Templin starten die Drachenboote am Sonnabend um 10 Uhr am Nordufer des Unteruckersees in Prenzlau. Der Pokal wird erst nach dem dritten und letzten Wettkampftag, der am 10. August in Angermünde stattfindet, vergeben. Diesen Pokal erhält die Mannschaft, die die geringste Platzziffer erzielt hat.

Vier Mannschaften im Blickpunkt

Es sieht wieder nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den „Ruderrekken“ und den „Entsorgern“ aus. Beide Mannschaften kamen im letzten Jahr auf die Platzziffer sieben und mussten sich den Pokal teilen. Auch in diesem Jahr belegten diese Mannschaften bei dem Drachenbootrennen in Templin Platz eins und zwei. Aber auch die Teams „Wohnbaupiranhas“ und „Kinderstübchen“ lieferten eine gute Leistung ab und zählen zu den Spitzenteams.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

zur Homepage