KREBSANGST

Prenzlauer verklagt Pharmakonzern

Im Körper von Erwin Frank haben sich unzählige Zysten gebildet. Er führt das auf vermeintlich krebserregende Substanzen zurück und ging vor Gericht.
Als das Foto entstand, war die Welt von Erwin Frank, hier im Trabi mit seiner Familie, noch in Ordnung.
Als das Foto entstand, war die Welt von Erwin Frank, hier im Trabi mit seiner Familie, noch in Ordnung. Claudia Marsal
Erwin Frank muss täglich Tabletten einnehmen.
Erwin Frank muss täglich Tabletten einnehmen. Friso Gentsch
Am 5. Juli wird weiter verhandelt.
Am 5. Juli wird weiter verhandelt. Swen Pförtner
Prenzlau ·

Seit über 20 Jahren ist Erwin Frank auf Blutdrucksenker angewiesen. Der Wachschutzmitarbeiter muss täglich Medikamente nehmen, um seine Werte im Normbereich zu halten. Dass diese Präparate Nebenwirkungen haben, sei ihm natürlich klar gewesen, sagt der 52-Jährige. Doch was er vor knapp drei Jahren über den ihm verordneten Wirkstoff Valsartan erfuhr, versetzte den Mann in Alarmbereitschaft: „Damals ging nämlich durch die Medien, dass in den Arzneien Substanzen gefunden worden seien, die in Verdacht stehen,...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

zur Homepage

Kommentare (4)

definiert und wurde vor einigen Jahren sogar noch enger gefasst, als er ohnehin schon war. Es gibt mittel- bis langfristig betrachtet fast immer auch naturheilkundliche Methoden, um z.B. Tumorerkrankungen zu heilen, den Blutzuckerspiegel zu senken oder auch den Blutdruck auf einem gesunden Level zu halten, ganz ohne chemisch-pharmazeutische Medikamente, die ja auch erst nach 1945 zumeist entwickelt wurden (außer Aspirin, das gab es schon zur Kaiserzeit, meine ich). Es gibt allein in Deutschland locker 50.000 niedergelassene Naturheilpraktiker mittlerweile, wenn ich nicht nicht irre. Kostenpunkt: unbezahlbar!

...Sie mit Naturheilpraktiker diejenigen, die Zuckerkugeln schütteln und diese dann als hochkonzentrierte "Medizin" verhökern? https://www.youtube.com/watch?v=pU3sAYRl4-k

wenig Fleisch, viel Gemüse, viel Ballaststoffe,kaum Salz, Gewicht reduzieren, viel Bewegung: in 90% der Fälle ist der Blutdruck dann normal.

"wenn Medikamente heilen würden, wären sie längst verboten". Wie wäre es mit Selbstverantwortung für seinen Körper? Ernährungsumstellung, tierische Eiweiße reduzieren, viel Gemüse, vor allem viel rohes Gemüse, Bitterstoffe, so senkt sich der Blutdruck wieder von alleine. Das hilft auch den Nieren und der Leber sich zu regenerieren und die Medikamente auszuscheiden. Nicht die Symptome behandeln, sondern die Ursachen der Symptome abstellen...... Gegen die Pharma anzutreten........