MARODE LATERNE

Prenzlauer Wahrzeichen rostet vor sich hin

Vor der Marienkirche in Prenzlau steht seit Jahren ein historischer Armleuchter. Er hat den Krieg überdauert. Jetzt droht er zusammenzufallen.
Der Zahn der Zeit nagt unaufhörlich an dem historischen Leuchter vor der Marienkirche in Prenzlau.
Der Zahn der Zeit nagt unaufhörlich an dem historischen Leuchter vor der Marienkirche in Prenzlau. Konstantin Kraft
Ein Emblem am Sockel des Kandelabers erinnert an die Restaurierung in den 1970er Jahren.
Ein Emblem am Sockel des Kandelabers erinnert an die Restaurierung in den 1970er Jahren. Konstantin Kraft
Prenzlau.

Der vierarmige Kandelaber vor der Marienkirche in Prenzlau hat schon bessere Tage gesehen. Der Standfuß weist zahlreiche Roststellen auf. Auch die Laternentöpfe sind am Boden bereits undicht. Einzelne Glasscheiben sind aus der Halterung gerissen. Schon seit Jahren ist die historische Straßenlaterne ohne Strom. Das Kabel ist beschädigt. Der Kandelaber leuchtet nicht mehr in der Nacht.

Restaurierung dauert Monate

„Mir blutet das Herz“, sagte Hans Ehrenberg. Der 82-jährige, der mehrere Jahrzehnte bei den Armaturenwerken in Prenzlau gearbeitet hatte, war 1974 bei der Restaurierung des Kandelabers mit dabei. Die Generalüberholung war ein Gemeinschaftsprojekt der Armaturenwerke und des Energieversorger in Prenzlau. Eine Hinweistafel am Sockel des Leuchters erinnert an die Aktion. Drei bis vier Monate habe die Restaurierung gedauert. Mitunter mussten Einzelteile eigens angefertigt werden. So etwa die eisernen Verzierungen an den Deckeln der Laternentöpfe. Eine immense Arbeit, die sich schließlich auszahlte.

Stück Stadtgeschichte ist bedroht

Der Kandelaber ist von historischem Wert. „Ein Wahrzeichen der Stadt, welches den Krieg überdauert hat“, so Hans Ehrenberg. Die Gefahr, dass der Kandelaber für immer aus der Wahrnehmung verschwindet, sei akut. Wenn einmal etwas angegriffen ist, dann ist es nur eine Frage der Zeit, bis weitere Teile in Gefahr geraten. „Es wird nicht mehr lange dauern, dann fällt der historische Leuchter zusammen.“ Und damit auch ein Teil der Prenzlauer Stadtgeschichte. Besonders die durchgerosteten Laternentöpfe machen dem Rentner große Sorgen.

Erneute Restaurierung geplant

Doch es gibt Hoffnung. Die Stadt ist sich ihrer Verantwortung bewusst, eine erneute Restaurierung des historischen Leuchters steht auf dem Plan. „Wir sind dabei, Angebote einzuholen“, versicherte Alexandra Martinot, Pressesprecherin bei der Stadt Prenzlau. Es sei auch angedacht, den historischen Leuchter wieder an den Strom zu bringen. Ein genauer Zeitpunkt für den Beginn der Sanierung stehe noch nicht fest. Zunächst sollten die Angebote abgewartet werden.

 

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

Kommende Events in Prenzlau (Anzeige)

zur Homepage