KULTURZENTRUM

Prenzlaus Dominikanerkloster erhält neue Fördergelder

Das Kloster in der Kreisstadt ist weit über die Grenzen der Uckermark bekannt und erhält eine weitere finanzielle Hilfe von 100 000 Euro.
Kai Horstmann Kai Horstmann
Die Nikolaikirche könnte so umgebaut werden, dass ein Rundgang innerhalb des Klosters möglich wäre.
Die Nikolaikirche könnte so umgebaut werden, dass ein Rundgang innerhalb des Klosters möglich wäre. Kai Horstmann
Stephan Diller sitzt an dem Zugang zur Nikolaikirche, der im Falle einer Angliederung ans Dominikanerkloster dann behindertengerecht umgebaut werden soll.
Stephan Diller sitzt an dem Zugang zur Nikolaikirche, der im Falle einer Angliederung ans Dominikanerkloster dann behindertengerecht umgebaut werden soll. Kai Horstmann
Prenzlau.

Das Projekt „Kulturzeit“ des Dominikanerklosters Prenzlau wird mit insgesamt 100 000 Euro weiter gefördert. Diese Unterstützung erfolgt durch das „Bundesprogramm Ländliche Entwicklung“ (BULE) des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. Ziel dieses Programmes ist es, ländliche Räume als attraktive Lebensräume zu erhalten und weiterzuentwickeln.

Lang gehegte Projekte werden verwirklicht

Das Dominikanerkloster soll behindertengerechter werden, dazu soll neben Rampen auch ein Busshuttle für Senioren eingerichtet werden. Zudem plant das Dominikanerkloster den Einsatz von Audio-Guides. Als Sprachen sollen Deutsch, ganz einfaches Deutsch, Englisch und Polnisch angeboten werden. Die Baupläne sind bereits fertig, und die Kostenplanung ist ebenfalls schon erstellt.

Langfristig Rundgang im Kloster geplant

Langfristig wird weiter geplant, die Nikolaikirche dem Kulturzentrum anzugliedern. Durch einen Umbau wäre ein Rundgang innerhalb des Klosters und deren Ausstellungsräume möglich. Zudem soll am Nordflügel des Kreuzgangs eine Filmstation errichtet werden, die Dokumentarfilme zur Nutzungsgeschichte des Dominikanerklosters ausstrahlt.

StadtLandKlassik - Konzert in Prenzlau

zur Homepage