SCHERPF-BAGEMIHL-STIFTUNG

Prenzlaus Gymnasium feiert Jubiläum mit Gala

Zum 25. Jahrestag der Gründung der Scherpf-Bagemihl-Stiftung bedanken sich Schüler des Scherpf-Gymnasiums mit einem Kulturprogramm.
Kai Horstmann Kai Horstmann
Die Schülerin Anna Katarina Schwarz hat bei der Scherpf-Gala am Donnerstag ihren großen Auftritt. Derzeit probt die 15-Jährige noch fleißig mit Musikschullehrer Jürgen Bischof.
Die Schülerin Anna Katarina Schwarz hat bei der Scherpf-Gala am Donnerstag ihren großen Auftritt. Derzeit probt die 15-Jährige noch fleißig mit Musikschullehrer Jürgen Bischof. Kai Horstmann
Prenzlau.

Zum 25. Jubiläum der Scherpf-Bagemihl-Stiftung gibt es am Donnerstag, dem 16. Mai, ab 19 Uhr in der Uckerseehalle in Prenzlau die Scherpf-Gala. Schüler des Christa-und-Peter-Scherpf-Gymnasiums haben ein unterhaltsames Programm vorbereitet. Freuen dürfen sich die Zuschauer auch auf Evergreens, darunter der Karat-Hit „Über sieben Brücken musst du gehen“ und ein Song aus dem Musical „König der Löwen“. Eintrittskarten gibt es im Dominikanerkloster, im Prenzlauer Rewe-Markt, in der Stadtinformation und im Sekretariat des Gymnasiums.

Wer war die Stiftungsgründerin

Christa Scherpf war eine Ärztin, die in ihrer Jugend in Prenzlau zur Schule gegangen war und am Städtischen Oberlyzeum 1932 den Abschluss zur Allgemeinen Hochschulreife machte. Sie fand in München ihre neue Heimat. 1991 besuchte Christa Scherpf zum ersten Mal das Prenzlauer Gymnasium. Anschließend wollte die Ärztin durch eine Stiftung die Schüler mit einer musisch-künstlerische Erziehung fördern.

Namenspatronen des Gymnasiums der Kreisstadt

Zunächst lautete der Name der neuen Förderinstitution noch Bagemihl-Stiftung, nach dem Geburtsnamen von Christa Scherpf, ab 2004 Scherpf-Bagemihl-Stiftung. Am 5. Mai 1995 starb Christa Scherpf im Alter von 83 Jahren. Das Gymnasium trägt seit 2006 ihren Namen und den ihres Mannes.

zur Homepage