Jannis, Omar und Drake diskutieren Lösungsansätze zur Programmierung eines Roboters an der interaktiven Tafel.
Jannis, Omar und Drake diskutieren Lösungsansätze zur Programmierung eines Roboters an der interaktiven Tafel. Pestalozzi-Grundschule/Computerclub
Hannah und Tristan programmieren den Dash-Roboter für einen Parkour.
Hannah und Tristan programmieren den Dash-Roboter für einen Parkour. Pestalozzi-Grundschule/Computerclub
Lino und Stanislaw beim Aufbau eines neuen Roboters
Lino und Stanislaw beim Aufbau eines neuen Roboters Pestalozzi-Grundschule/Computerclub
Computer-Club

Prenzlaus Pestalozzi-Schule fördert kleine Tüftler

Förderverein und Firmen in Prenzlau sponsern iPads und Roboter, damit Schüler der Pestalozzi-Schule Erfahrungen mit Computertechnik sammeln können.
Prenzlau

Die Mädchen und Jungen der Pestalozzi-Grundschule haben seit dem zweiten Schulhalbjahr die Möglichkeit, den neuen Computer-Club zu besuchen. Unter Leitung des Medieninformatikers und Lehrers Michael Wruck treffen sich wöchentlich zehn Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen Fünf und Sechs zur neu gegründeten Arbeitsgemeinschaft.

Lesen Sie auch: Bittere Digital-Bilanz an Schulen – wenig Lehrer, kein Konzept

Hier können sie erste Erfahrungen in der Programmierung von Robotern, künstlicher Intelligenz und im Umgang mit digitalen Medien und Anwendungen (Apps) machen. Ziel ist es, die so genannten „MINT“-Fächer zu fördern. MINT ist eine zusammenfassende Bezeichnung für die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

Lesen Sie auch: Spantekower Schule gilt als Leuchtturm in der Region

Durch die großzügige finanzielle Unterstützung des „Vereins zur Förderung der Pestalozzi-Schule Prenzlau e.V.“ sowie Spenden von lokalen und überregionalen Firmen – „eFoil Uckermark“, „SPEED.FIT Technology“, „Tarons Group“ – konnten fünf iPads sowie insgesamt fünf Roboter-Sets angeschafft werden. Die Schülerinnen und Schüler haben den ersten Robotern schon Leben eingehaucht und sie durch das Schulhaus fahren lassen.

zur Homepage