Überfall

Räuber fesselt Mitarbeiterin in der Tankstelle

Welch ein Schock: Eine 35-Jährige wurde am Mittwochmorgen mit einer Waffe bedroht.
In Schwedt wurde eine Tankstelle überfallen. (Symbolfoto)
In Schwedt wurde eine Tankstelle überfallen. (Symbolfoto) Stefan Tretropp
Schwedt

Ein maskierter Mann hat am Mittwochmorgen in Schwedt eine Tankstellen-Mitarbeiterin überfallen. Er hatte am Hintereingang der Tankstelle in der Berliner Allee gewartet, bis die Frau kurz vor 5 Uhr ihren Dienst antreten wollte.

++ Bewaffnete Männer rauben Tankstelle aus ++

Der Angreifer bedrohte sie mit einer vermeintlichen Pistole und verlangte Geld aus dem Tresor. Die 35-Jährige hatte keine Berechtigung, diesen zu öffnen, woraufhin der Räuber Geld aus der Kasse nahm. Vor seiner Flucht zu Fuß fesselte er die Mitarbeiterin mit Kabelbindern im Verkaufsraum. Ihr gelang es, so Polizeisprecher Roland Kamenz, die Polizei zu informieren.

Polnischer Akzent

Trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen, die auch mit Unterstützung von Hundeführern und der Bundespolizei erfolgten, konnte der Täter noch nicht gefasst werden. Der Flutweg führte wahrscheinlich in Richtung Kanal, so Kamenz.

Lesen Sie auch: Räuber überfällt Pasewalker Tankstelle und verlangt Geld

Die Tankstellen-Mitarbeiterin, die mit dem Schrecken davon kam, aber unverletzt blieb, konnte ihren Angreifer beschreiben: Er soll etwa 1,75 Meter groß sein und auffällig grün-blauen Augen haben. Bei der Tat trug er schwarze Kleidung und hatte sein Gesicht mit einer Skimaske verhüllt. Zudem sprach er mit polnischem Akzent.

Ähnliche Fälle

Zur Schadenshöhe konnte noch keine Aussage getroffen werden. Die Kriminalisten der Polizeidirektion Ost ermitteln nun und werden diesen Fall auch mit ähnlichen Taten in jüngster Zeit vergleichen, so mit dem Überfall in Seelow am 2. November und in Neuhardenberg am 29. September.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwedt

zur Homepage