Wildunfall

Reh kollidiert bei Templin mit Transporter

Am Donnerstagmorgen kam der Fahrer eines Kleintransporters mit dem Schrecken davon. Auf der B 109 war er bei Templin mit einem Reh kollidiert.
Mathias Scherfling Mathias Scherfling
Wildunfälle können jederzeit passieren. Doch in den dunklen Stunden ist die Gefahr am größten.
Wildunfälle können jederzeit passieren. Doch in den dunklen Stunden ist die Gefahr am größten. Julian Stratenschulte
2
SMS
Templin.

Zwischen den Templiner Ortsteilen Hammelspring und Hindenburg rannte am 11. Juli, gegen 3.40 Uhr, ein Reh über die B109. Dabei stieß es mit einem Mercedes Transporter zusammen. Der Fahrer blieb bei dem Zusammenprall unverletzt. Das Reh verschwand. Ob es bei dem Unfall verletzt wurde, ist nicht bekannt. Der Kleintransporter blieb trotz des Blechschadens betriebstüchtig und konnte die Fahrt fortsetzen.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet