CORONAVIRUS

Reiserückkehrerin aus der Uckermark positiv getestet

In der Uckermark gibt es einen weiteren bestätigten Infektionsfall mit dem Coronavirus. Das Gesundheitsamt erinnert an die Pflicht zur Quarantäne.
Wer aus Risikogebieten nach Deutschland zurückkehrt, muss sich sofort in häusliche Quarantäne begeben.
Wer aus Risikogebieten nach Deutschland zurückkehrt, muss sich sofort in häusliche Quarantäne begeben. Britta Pedersen
Uckermark.

Das Gesundheitsamt des Landkreises Uckermark ist am Sonnabend über einen weiteren Fall einer laborbestätigten Infektion mit dem Sars-CoV-2-Virus informiert worden. Es handele sich dabei um eine junge Frau aus der Westuckermark, die nach ihrer Einreise nach Deutschland positiv getestet wurde, teilte Ramona Fischer, Pressesprecherin beim Landkreis Uckermark mit. „Sie befindet sich in häuslicher Quarantäne. Weitere Recherchen zu dem aktuellen Fall laufen noch.”

Die Zahl der Personen mit Wohnsitz in der Uckermark, die sich seit dem Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, steige damit auf 52.

Reiserückkehrer müssen in Quarantäne

Mit Blick auf den aktuellen Fall weist das Gesundheitsamt noch einmal darauf hin, „dass sich alle Reiserückkehrer aus Risikogebieten grundsätzlich sofort in häusliche Quarantäne begeben und sich umgehend telefonisch oder per E-Mail beim Gesundheitsamt melden müssen”.

Telefon: 03984 702253

E-Mail: [email protected]

 

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Uckermark

Kommende Events in Uckermark (Anzeige)

zur Homepage