UCKERMÄRKISCHE BÜHNEN SCHWEDT

Robinson strandet auf der Odertalbühne

Coronabedingte Einschränkungen haben auch die Theaterleute in Schwedt getroffen. Doch nun gibt es einen Lichtblick.
Mathias Kusche spielt ab Sonnabend den Robinson Crusoe auf der Odertalbühne in Schwedt.
Mathias Kusche spielt ab Sonnabend den Robinson Crusoe auf der Odertalbühne in Schwedt. Udo Krause
Schwedt ·

Ein Sommer ohne Familientheater? Nein, auf diese Tradition brauchen die Uckermärker in diesem Jahr nicht verzichten, denn nun wird es – mit dreimonatiger Verspätung – doch noch eine Open-Air-Veranstaltung auf der Odertalbühne in Schwedt geben.

Ab 15. August zeigen die Uckermärkischen Bühnen Schwedt das Familientheaterstück „Robinson Crusoe“. Es wird die erste Premiere in der neuen Spielzeit sein. Die spannende Geschichte von Daniel Defoe kennen die meisten Menschen, der Autor Frank Radüg hat sie jetzt als Theaterfassung für Kinder ab fünf Jahren geschrieben: Der Seemann Robinson Crusoe erleidet auf hoher See Schiffbruch und muss sich als einziger Überlebender der Besatzung auf einer abgelegenen Insel durchschlagen. Er braucht einen Unterschlupf, Nahrung und Gesellschaft. Für eine Behausung, Essen und Trinken ist schnell gesorgt, doch wie soll man auf einer einsamen Insel einen Freund finden? Er hat Glück im Unglück: Die Eingeborene Freitag ist auf der Flucht vor hungrigen Kannibalen, als sie auf Robinson trifft und von ihm gerettet werden kann. Von nun an bestreiten sie alle Abenteuer in der gefährlichen Wildnis zusammen.

Premiere ist am 15. August um 15 Uhr. Am 16. und 30. August, ebenfalls um 15 Uhr, wird das Stück noch einmal aufgeführt. Weitere Termine werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwedt

zur Homepage