AUSBILDUNGSMESSE

Roten Teppich für Azubis ausgerollt

Auch uckermärkische Unternehmer suchen Fachkräfte von morgen. Mehr Arbeitgeber als sonst nutzten deshalb den Ausbildungstag in Templin.
Michaela Kumkar Michaela Kumkar
Andrang herrschte beim Regionalen Ausbildungstag in der Oberschule Templin unter anderem am Stand des Oberstufenzentrums Uckermark.
Andrang herrschte beim Regionalen Ausbildungstag in der Oberschule Templin unter anderem am Stand des Oberstufenzentrums Uckermark. Michaela Kumkar
Templin.

Beim Regionalen Ausbildungstag in Templin haben sich interessierte Jugendliche die Klinke in die Hand gegeben. Der Andrang bei der Ausbildungsmesse, die am Sonnabend in der Oberschule Templin stattgefunden hat, war groß. Schule, Agentur für Arbeit Eberswalde und Oberstufenzentrum Uckermark Abteilung Sozialwesen Templin haben den Ausbildungstag gemeinsam veranstaltet.

An freien Plätzen mangelt es nicht

Junge Leute und ihre Eltern hatten die Möglichkeit, sich über Ausbildungsplätze, Praktika und duale Studiengänge zu informieren. 35 Aussteller, die freie Ausbildungsplätze anbieten, waren vor Ort. Man habe dabei versucht, die Berufsbedarfe in der Region zu berücksichtigen, so Sabine Endmann von der Agentur für Arbeit. Derzeit seien allein für die Uckermark 385 Ausbildungsplätze für den Lehrjahresstart 2019 gemeldet, darunter 78 für Templin und Umgebung und 112 für Prenzlau.

Templins Bürgermeister Detlef Tabbert (Die Linke), Schirmherr der Veranstaltung, erinnerte daran, dass sich die Situation auf dem Ausbildungsmarkt geändert habe. Während Unternehmer vor Jahren noch unter den Bewerbern wählen konnten, stünden sie jetzt vor der Aufgabe, Azubis zu werben und zu gewinnen. Constanze Hildebrandt, Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit in Eberswalde, erklärte, dass in diesem Jahr mehr Arbeitgeber als zuvor an der Ausbildungsmesse teilgenommen haben.

zur Homepage