Nach Bürgerbefragung

Runden Tisch zum Stadthafen gefordert

Wie geht es weiter mit dem Thema in Lychen? Diese Frage steht nach der Ablehnung des Hafenprojekts durch die Bürger im Raum.
Horst Skoupy Horst Skoupy
Die Auszählung der Stimmen bei der Bürgerbefragung in Lychen hatte gezeigt, dass die Mehrheit der Wahlberechtigten den geplanten Stadthafen nicht will. Doch jetzt stellt sich die Frage, wie es mit dem Thema weitergehen soll.
Die Auszählung der Stimmen bei der Bürgerbefragung in Lychen hatte gezeigt, dass die Mehrheit der Wahlberechtigten den geplanten Stadthafen nicht will. Doch jetzt stellt sich die Frage, wie es mit dem Thema weitergehen soll. Konstantin Kraft
2
SMS
Lychen.

Das Thema Stadthafen soll in Lychen jetzt an einem Runden Tisch diskutiert werden. Darauf haben sich nun die Mitglieder des Ausschusses für Bau‚ Wirtschaft‚ Stadtentwicklung‚ Ordnung und Umwelt geeinigt. In der Stadt stand jetzt die Frage im Raum, wie es mit dem Thema weiter gehen soll, nachdem sich bei einer Bürgerbefragung gezeigt hatte, dass ein planfestgestelltes Projekt bei der Mehrheit der Lychener Wahlberechtigten auf Ablehnung traf.

Erneute Frontenbildung befürchtet

Offen blieb allerdings die Zusammensetzung des Runden Tisches. Unter den Lychenern und den Stadtverordneten des Ausschusses herrschte lediglich Konsens, dass ihm kompetente Fachleute angehören sollten, die von der Planung eines solchen Projektes etwas verstünden. Ausschussvorsitzender Benno Fischer (CDU) bezweifelte allerdings, ob es sinnvoll ist, wenn Stadtverordnete der Runde angehören. Er befürchtete, dass sich erneut Fronten bildeten, wie es sie bereits in der Vergangenheit gegeben hatte. Schon in der Diskussion an dem Abend hatte sich gezeigt, dass es unterschiedliche Auffassungen gibt, wie künftig mit dem Thema umgegangen werden soll.

 

zur Homepage