FEUERWEHREINSATZ

28-Jähriger fährt bei Templin gegen Baum

Auf der Landesstraße zwischen Vietmannsdorf und Templin kam es am Dienstag zu einem schweren Unfall. Die Rettung des verunglückten Fahrers gestaltete sich schwierig.
Horst Skoupy Horst Skoupy
Um den Fahrer des Wagens aus dem Wrack befreien zu können, öffneten die Feuerwehrleute das Dach.
Um den Fahrer des Wagens aus dem Wrack befreien zu können, öffneten die Feuerwehrleute das Dach. Horst Skoupy
Die Rettung des verunglückten Fahrers gestaltete sich schwierig.
Der Mann war am Dienstag bei Templin gegen einen Baum gefahren. Horst Skoupy
Der Rettungshubschrauber aus Angermünde landete neben der Unglücksstelle.
Der Rettungshubschrauber aus Angermünde landete neben der Unglücksstelle. Horst Skoupy
Templin.

Ein verunglückter Pkw hat am Dienstagvormittag Feuerwehrleute, Notärzte und Helfer des Rettungsdienstes in Atem gehalten. Ein 28-jähriger Mann war mit seinem Ford von Vietmannsdorf nach Templin unterwegs, als er nach Polizeiangaben die Kontrolle über den Wagen verlor. Das Fahrzeug kam nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum, überschlug sich und kam auf der Beifahrerseite zum Liegen.

Rettung wird zur Premiere

Feuerwehrleute aus Dargersdorf/Vietmannsdorf, Templin und Gollin mussten den Mann aus dem deformierten Wrack befreien. Nach Aussage des Einsatzleiters gestalteten sich die Rettungsarbeiten schwierig. So musste der Wagen zunächst gegen Kippen gesichert werden. Damit Helfer des Rettungsdienstes den Mann versorgen konnten, verschafften die Feuerwehrleute ihnen zunächst einen Zugang durch die Windschutzscheibe. Anschließend öffneten sie mit hydraulischen Rettungswerkzeugen das Dach des Wagens, um den schwer verletzten Mann herausholen zu können. Diese Art der Rettung sei eine Premiere gewesen, so der Einsatzleiter.

Ursache ungeklärt

Schon während der Arbeiten landete ein Rettungshubschrauber aus Angermünde an der Einsatzstelle, der später den Patienten zur weiteren Versorgung in eine Klinik brachte. Die Ortsverbindungsstraße war für gut eine Stunde vollständig gesperrt.

Die Unfallursache muss noch untersucht werden. Offenbar habe es laut Polizei einen Unfallzeugen gegeben, doch der sei bei Eintreffen der Beamten schon nicht mehr vor Ort gewesen, hieß es.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Templin

zur Homepage