ENKELTRICK

Seniorin aus Gerswalde fällt auf Betrüger rein

Die Polizei warnt vor Trickbetrügern. Die Gauner geben sich am Telefon als Polizisten und Anwälte aus, um an Geld zu kommen.
Immer wieder haben Telefonbetrüger Glück und können sich Geld erschleichen.
Immer wieder haben Telefonbetrüger Glück und können sich Geld erschleichen. Christin Klose
Uckermark ·

Immer wieder schaffen es Betrüger, hilfsbereiten Leuten ihre Ersparnisse abzuluchsen. Jetzt hat es eine 85-jährige Gerswalderin getroffen. Die Seniorin hatte einen Anruf von einer vermeintlichen Polizistin erhalten. Die Frau am Telefon berichtete, dass die Tochter der Uckermärkerin einen Unfall hatte und bei Zahlung einer Kaution von 50 000 Euro nach Hause dürfe. Aus diesem Grund würde sich ein Anwalt bei ihr melden.

Das passierte dann auch: Postwendend rief ein Mann an, um die Geldübergabe abzusprechen. Als die alte Dame sagte, dass sie nur 7000 Euro zu Hause habe, war der „Anwalt“ einverstanden und verkündete, jemanden vorbeizuschicken. „Er verstrickte die Frau so lange in ein Gespräch, bis ein junger Mann an der Tür klingelte und die 7000 Euro abholte“, schilderte Gerald Pillkuhn von der Prenzlauer Polizei.

Lesen Sie auch: 84-jährige Neubrandenburgerin um 30 000 Euro betrogen

Zwei ähnliche Vorfälle gab es in Brüssow und Angermünde. Dort hatten die Betrüger aber kein Glück. Die Angerufenen witterten Gauner und legten sofort auf.

Um die Uckermärker noch einmal zu sensibilisieren, wird die Polizei in Amtsblättern und in den Mitgliederzeitschriften der Vermieter auf die Masche der Trickbetrüger hinweisen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Uckermark

zur Homepage