PARTYBRÄUCHE

So starteten die Uckermärker ins neue Jahr

Reporterin Claudia Marsal hat die Uckermärker ins neue Jahr begleitet. Dabei durfte sie erfahren, dass es kein Geheimrezept für diese besondere Nacht gibt.
Mandy Teschke genießt den silvesterlichen Trubel. Weil ihr „Pub“ am letzten Tag des Jahres gut gefüllt
Mandy Teschke genießt den silvesterlichen Trubel. Weil ihr „Pub“ am letzten Tag des Jahres gut gefüllt war, hatte sie noch Özlem Aktas (links) als Bedienung engagiert. Claudia Marsal
Weil in Hamburg immer so viel Trubel herrscht, kamen Martin Beetz und Katrin Piske zum Jahreswechsel in die Uckermark
Weil in Hamburg immer so viel Trubel herrscht, kamen Martin Beetz und Katrin Piske zum Jahreswechsel in die Uckermark Claudia Marsal
Zu Silvester zeigten die Köche in den Restaurants, was in ihnen steckt. Opulente Büfetts gab es überall zu best
Zu Silvester zeigten die Köche in den Restaurants, was in ihnen steckt. Opulente Büfetts gab es überall zu bestaunen. Claudia Marsal
Vor 25 Jahren stand Carly Peran das erste Mal in Prenzlau zu Silvester auf der Bühne. Diesen Auftritt wiederholte er nun
Vor 25 Jahren stand Carly Peran das erste Mal in Prenzlau zu Silvester auf der Bühne. Diesen Auftritt wiederholte er nun im „Pub”. Claudia Marsal
Pflegen, wenn alle anderen feiern – Wanda Budzich und Marco Grosch haben damit kein Problem. Sie kümmerten sich in
Pflegen, wenn alle anderen feiern – Wanda Budzich und Marco Grosch haben damit kein Problem. Sie kümmerten sich in der Silvesternacht um zwölf betagte Senioren und hatten Spaß dabei. Claudia Marsal
Gäste der Prenzlauer Weinscheune von Klaus Gotzmann (links) können sich nicht nur über leckeres Essen, sondern
Gäste der Prenzlauer Weinscheune von Klaus Gotzmann (links) können sich nicht nur über leckeres Essen, sondern auch stets über gute Musik freuen. Diesmal hatte der Gastwirt für die Silvesterparty Praschi aus Sri Lanka engagiert. Claudia Marsal
Holger Rudolf, hier mit Ehefrau Simone und den Töchtern Jenny und Leonie, betreibt einen kleinen Landgasthof, wo die Part
Holger Rudolf, hier mit Ehefrau Simone und den Töchtern Jenny und Leonie, betreibt einen kleinen Landgasthof, wo die Party stieg. Claudia Marsal
Elisa Jozwiak ließ das alte Jahr mit ihrem Mann ganz nobel ausklingen. Die beiden sind noch nicht lange verheiratet, des
Elisa Jozwiak ließ das alte Jahr mit ihrem Mann ganz nobel ausklingen. Die beiden sind noch nicht lange verheiratet, deshalb wurde auch an Silvester fleißig geturtelt. Claudia Marsal
Peggy Kalina, hier mit Berlin-Besuch Rafael, freut sich immer riesig, wenn in ihrem Heimatdorf und der Umgebung etwas los ist.
Peggy Kalina, hier mit Berlin-Besuch Rafael, freut sich immer riesig, wenn in ihrem Heimatdorf und der Umgebung etwas los ist. Sie feierte deshalb in der Warnitzer Partyscheune mit. Claudia Marsal
Annemarie Meißner tafelte in der Weinscheune Gotzmann.
Annemarie Meißner tafelte in der Weinscheune Gotzmann. Claudia Marsal
Das Ehepaar Pabst hat sein „Hotel am Uckersee” verkauft. Silvester richteten die beiden letztmalig eine Feier in i
Das Ehepaar Pabst hat sein „Hotel am Uckersee” verkauft. Silvester richteten die beiden letztmalig eine Feier in ihrem dazu gehörigen Restaurant „Schilfland” an. Am 1. Januar 2020 trat dort Linda Ujma die Stelle als Hoteldirektorin an. Claudia Marsal
Prenzlau.

Die letzte Nacht des Jahres – es gibt wohl unzählige Arten, wie man sie verbringen kann. Bei den meisten wird gut gegessen und es fließt auch reichlich Alkohol. Dafür waren alle Partylocations der Region auch gut gerüstet.

Doch nicht jeder füllte sich Dienstag Hochprozentiges ins Glas. Thomas Peuse beispielweise verzichtet seit drei Jahren ganz darauf. Der trockene Alkoholiker schenkt sich selbstbewusst Wasser ein, wenn es um Mitternacht ans Anstoßen geht.

Auch Justine Steinbach blieb den ganzen Abend nüchtern: „Ich habe Bereitschaftsdienst, daher verläuft es ohne Alkohol und großes Tamtam, das heißt im kleinen Kreise mit der Familie das Jahr ausklingen lassen.“ Jana Bohl hatte ebenfalls den Nachtdienst-“Joker“ gezogen: „also geht es ganz ‚trocken‘ ins neue Jahr“, verriet unsere Leserin.

Arbeit wartet

Ein ähnliches Schicksal teilte Matthias Gorkow: „Ich muss morgen früh zur Arbeit“; ähnlich wie Kinderkrankenschwester Katrin Heinold, die an Neujahr den Frühdienst erwischt hatte. Pflegekraft Wanda Budzich hatte insofern Glück, als dass ihr Dienst um 22 Uhr endete und sie von ihrer Senioren-WG nach Hause nur ein paar Minuten brauchte. Dort wartete bereits der Freund auf die 54-jährige Polin, die vor kurzem nach Prenzlau gezogen ist. Sie erzählte dem Uckermark Kurier, dass ihre Nachbarn zum Glück auch aus Osteuropa stammen und deshalb noch königlich getafelt werde: „Bei uns Polen kommen zu solchen Anlässen unzählige Gerichte auf den Tisch; nicht so wie bei den Deutschen, die sich mit Salat und Würstchen begnügen.“ Ihr Kollege Marco Grosch war bei Dienstschluss ebenfalls in froher Erwartung. Er fuhr zu Freunden, wo eine Party stieg. Nicht mit von der Partie war die Freundin des 39-Jährigen: „Sie ist Tierpflegerin und muss morgens um drei Uhr leider wieder raus. Da lasse ich sie jetzt lieber schlafen.“

Mann gepflegt

Geruhsam verging die Silvesternacht bei Christina Tatuszka. Sie pflegt ihren schwerkranken Mann. Ulli Schulle hatte für den großen Tag Soljanka vorgekocht: „Das ist dann die Mitternachtssuppe für uns alle. Die kommt hier in Bayern richtig gut an“, verriet die gebürtige Prenzlauerin. Um abends fit zu sein, gönnte sie sich noch ein Mittagsschläfchen: „Schließlich bin ich keine 20 mehr.“ Heike Münger schob nachmittags schon Windbeutel im dem Backofen: „Dann noch ein bisschen kochen und ja kein Stress und keine Böller.“

Kartoffelsalat mit Würstchen

Sabrina Tegge hatte daheim schon Kartoffelsalat gemacht und eine Eierplatte. Dazu gab es Wiener und Buletten. „Freunde und Familie bringen noch Suppe, Schnittchen und Nudelsalat mit. Wir kredenzen Wodkagötterspeise, Sekt, Wein, Bier, Whiskey und alkoholfreie Getränke. Am Ende wartete die traditionelle Feuerzangenbowle mit Zuckerhut.“

Andrea Echevarria wiederum hatte Bowle gemacht.Weil sie dieses Jahr mit ihrem Mann alleine zu Hause saß, reichte der Riesentopf noch für den nächsten Abend.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

Kommende Events in Prenzlau (Anzeige)

zur Homepage