Beschäftigungsangebote werden in die früheren Stunden verlegt und es wird dafür gesorgt, dass Bewohner auf Wuns
Beschäftigungsangebote werden in die früheren Stunden verlegt und es wird dafür gesorgt, dass Bewohner auf Wunsch im kühlen Schatten sitzen können. Sigrid Werner
Mit kühlen Getränken lassen es sich Wolfgang Krull, Gerhard Bettlewski, Reinfried Richter und Bruno Meister gut gehe
Mit kühlen Getränken lassen es sich Wolfgang Krull, Gerhard Bettlewski, Reinfried Richter und Bruno Meister gut gehen. Bewirtet werden sie von Lea Berlin und Michael Schrieber. Cindy Mutschler
Pflege in der Uckermark

So werden Senioren zum Wassertrinken animiert

Die Hitze macht manchem zu schaffen. Besonders Ältere brauchen deshalb mehr Aufmerksamkeit. In Pflegeheimen stellt man sich darauf ein.
Templin

Und wieder stehen auch die Uckermärker vor einem heißen Wochenende. Für die Mitarbeiter von Senioren- und Pflegeeinrichtungen bedeutet das erneut besonderes Augenmerk darauf zu legen, dass die betagten und pflegebedürftigen Bewohner bei der Hitze nicht dehydrieren und ihr Kreislauf geschont wird. Im Evangelischen Seniorenzentrum „Richard Kirstein“ in Templin hat das Team schon Routine. Früh durchlüften, Fenster schließen, Jalousien runter, das gehört zu den Selbstverständlichkeiten. „Wir verlagern auch die Beschäftigungszeiten“, sagt Heimleiterin Sylvia Ziemkendorf.

Mehr zum Thema: Ohne Trinken geht gar nichts mehr

Auch gemeinsame Trink- und Obstfrühstück-Treffen gehören zum Programm. Mit gutem Vorbild der Betreuer und Pflegekräfte gelinge es in der Gemeinschaft leichter, noch ein Schlückchen zu trinken. Darüber hinaus sorge man an heißen Tagen für zusätzliches saftiges Obst wie Melonen und passe den Menüplan dem Wetter an. Senioren, denen die Hitze sehr zu schaffen macht, biete man Fußbäder an. Gegebenenfalls würden die Füße auch ganz bewusst hochgelagert. Menschen mit Demenz, denen ein besonderes Bewegungsbedürfnis eigen sei, versuche man durch beruhigende Ansprachen zu einem Päuschen im Sitzen zu motivieren.

Mehr Tipps: Was hilft Senioren gegen gefährliche Hitze

Der Geschäftsführer des Seniorenlandsitzes an der Buchheide in Templin, Jacques Brandenburger, hat in seinem Haus die Lüftungsanlage nachjustieren lassen. Erfrischung erfahren die Bewohner auf den mehr als 500 Quadratmetern Terrassenflächen, wo man je nach Sonneneinfall genug Plätze im Schatten finde. Auch in der Senioren-WG des Pflegedienstes „Sybille Zander – Häusliche Kranken- und Seniorenpflege“ am Heideweg in Prenzlau wird sich liebevoll um die Bewohner gekümmert, dort geht gerade auch an heißen Tagen auf individuelle Mittagswünsche ein, denn gerade bei den hohen Temperaturen wird die „leichte Küche“ bevorzugt.

zur Homepage