SCHWIMMTRAINING

Spendenaufruf nach Dacheinsturz in Schwedt

Der SSV PCK 90 Schwedt verfügt über eine große Schwimmabteilung. Nach der Katastrophe im AquariUM fehlt eine Trainingsstätte.
Das Dach des Sportbades ist am 11. Juli völlig unerwartet großflächig eingestürzt.
Das Dach des Sportbades ist am 11. Juli völlig unerwartet großflächig eingestürzt. Archiv Nk
Schwedt ·

Nach dem Einsturz des Daches des Sportbades im Erlebnisbad AquariUm am 11. Juli ist die Schwimmabteilung des SSV PCK 90 Schwedt besonders schwer betroffen. „Die zentrale Trainingsstätte unserer Schwimmer und unserer Wasserballer steht für lange Zeit nicht mehr zur Verfügung“, sagt Uwe Neugebauer-Wallura vom SSV PCK 90. „Grob geschätzt wird der Wiederaufbau oder die Errichtung eines Ersatzbaus rund zwei bis vier Jahre dauern.“

++ Dach von Schwimmhalle in Schwedt eingestürzt ++

Solange können die Schwimmer natürlich nicht ohne Trainingsstätte bleiben, ein dauerhaftes Ausweichen nach Eberswalde oder Templin komme allerdings auch nicht infrage, schildert Uwe Neugebauer-Wallura. Die Sportler streben nun an, für längere Zeit ein provisorisches Schwimmbecken aus Leichtbaumaterialien errichten zu lassen. Das ist allerdings mit hohen Kosten verbunden.

Mehr lesen: Wie groß ist der Schaden nach dem Dacheinsturz in Schwedt?

Der Verein, in desssen Schwimmabteilung immerhin rund 500 Kinder Sport treiben, ruft deshalb zu Spenden auf. Unterstützt wird er dabei von der früheren Schwedterin Britta Steffen, die bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking zwei Goldmedaillen gewonnen hatte.

Lesen Sie auch: Vandalen auf Gelände von Schwedter Sportverein

Spender können sich über PayPal an folgende E-Mail wenden: [email protected]

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwedt

zur Homepage