ALTERNATIVE

Spontane Idee nach Absage der Stadtmeisterschaft

Bei einer Wassertemperatur von 12 Grad Celsius sprangen am Sonnabend drei Schwedter Schwimmer in den Fluss.
Ab in die Fluten.
Ab in die Fluten. Uwe Neugebauer-Wallura
Schwedt ·

Das Beste aus der Situation machen, dass wollte Steffen Opitz mit seiner spontanen Idee. Aufgrund der Corona-Bestimmungen war die für heute geplante Stadtmeisterschaft im Schwimmen sprichwörtlich ins Wasser gefallen. Doch der Coach der Wasserballer der SSV PCK 90 Schwedt wollte sich den Spaß nicht entgehen lassen und sprang dennoch ins Wasser.

Inoffizielle Stadmeister

Neben Steffen Opitz hatten sich am Vormittag sein Sohn Hannes und die Nachwuchsschwimmerin Eleny Zecha, drei Schwimmer der SSV PCK 90 Schwedt, in die Fluten der Flussbadestelle in Schwedt gestürzt und sind die geplante Wettkampfstrecke geschwommen. „Es war ein Riesenspaß, und seit heute können wir uns inoffiziell Schwedter Stadtmeister nennen”, scherzte Steffen Opitz, dem die Wassertemperatur von 12 Grad Celsius nichts auszumachen schien.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwedt

zur Homepage