STADTVERORDNETENVERSAMMLUNG

Streit vor neuer Abstimmung über Prenzlaus Kurgarten

Am Donnerstagabend wird erneut über den Kurgarten-Entwurf abgestimmt – Verwaltung und CDU streiten aber schon jetzt über die Situation.
Benedikt Dittrich Benedikt Dittrich
So soll das neue Gebäude am Kurgarten nach Planungen der Wohnungsgenossenschaft aussehen.
So soll das neue Gebäude am Kurgarten nach Planungen der Wohnungsgenossenschaft aussehen. Wohnungsgenossenschaft Prenzlau
Prenzlau.

Der Bürgermeister von Prenzlau widerspricht dem Fraktionschef der CDU in der Stadtverordnetenversammlung energisch: Bürgermeister Hendrik Sommer (parteilos) ist sauer darüber, dass Andreas Meyer (CDU) von einem Machtkampf zwischen Verwaltung und Wohnungsgenossenschaft spricht. Er stellt sich schützend vor seine Verwaltung, geht stattdessen mit der Spitze der Genossenschaft hart ins Gericht.

Kritik an Größe des geplanten Gebäudes

Er wirft dem Vorstand Unwissenheit vor, spricht von falschen Planungen und fehlender Sensibilität. Die Wohnungsgenossenschaft will den Kurgarten abreißen und ein großes, bis zu vier Etagen hohes Mehrfamilienhaus dort bauen. Kritik gibt es vor allem an der Größe des Baukörpers, der vielen Politikern und auch der Verwaltung zu wuchtig ist. Aus Sicht der Verwaltung verstößt er gegen das Baurecht, gegenwärtig wird ein Bebauungsplan vorbereitet.

CDU für Pläne der Wohnungsbaugenossenschaft

Die CDU befürwortet den Plan dennoch, andere Fraktionen lehnen den Entwurf ebenso wie die Verwaltung ab – sehr zum Bedauern der Wohnungsgenossenschaft, die von verhärteten Fronten spricht.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

zur Homepage