BAUSTELLE

Teich im Templiner Bürgergarten wird saniert

Die Anlage soll wieder ein Anziehungspunkt werden. Fachleute widmen sich zurzeit der schadhaften Betoneinfassung.
Michaela Kumkar Michaela Kumkar
An einigen Stellen waren die Löcher im Beton bis zu 30 Zentimeter tief. Thomas Domke hat sie mit Spritzbeton verfüll
An einigen Stellen waren die Löcher im Beton bis zu 30 Zentimeter tief. Thomas Domke hat sie mit Spritzbeton verfüllt. Michaela Kumkar
Etwa 1000 Kubikmeter Wasser passen in den Teich im Bürgergarten.
Etwa 1000 Kubikmeter Wasser passen in den Teich im Bürgergarten. Michaela Kumkar
Torsten Albrecht (links) und Thomas Domke bei der Arbeit an der Teichanlage.
Torsten Albrecht (links) und Thomas Domke bei der Arbeit an der Teichanlage. Michaela Kumkar
Der Beton, mit dem der Teich eingefasst ist, war an einigen Stellen besonders schadhaft.
Der Beton, mit dem der Teich eingefasst ist, war an einigen Stellen besonders schadhaft. Michaela Kumkar
Templin.

Der Goldfischteich im Templiner Bürgergarten ist Baustelle. Die Anlage wird saniert. Nachdem das Wasser abgelassen und der Teich erneut von Müll befreit worden war, haben Torsten Albrecht und Thomas Domke von der Firma Lenz & Mundt Betonsanierung GmbH Brandenburg/Havel die Schäden an der Betoneinfassung beseitigt.

Bis zu 30 Zentimeter tiefe Löcher im Material

„Zunächst wurde die Oberfläche der Einfassung vorbereitet, damit der Spritzbeton richtig haftet“, erklärte Torsten Albrecht. Die Begrenzung wies an einigen Stellen erhebliche Beschädigungen auf. „Bis zu 30 Zentimeter tief waren die Löcher in dem Material“, so sein Kollege Thomas Domke. Der Spritzbeton werde in mehreren Schichten aufgetragen. „Dann ist die Einfassung fast wie neu betoniert.“ Als nächstes werde der Schieber geschlossen, informierte Christoph Mehlberg, Fachbereichsleiter in der Templiner Stadtverwaltung. Dann werde der Teich wieder mit Wasser gefüllt, die Pumpe im Frühjahr eingesetzt. Geplant sei, die kleine Anlage auch wieder mit einer Wasserfontäne zu versehen. „Allerdings wird sie kleiner sein als früher.“

Ganze Parkanlage wird umgestaltet

Die Neugestaltung des Templiner Bürgergartens kostet die Stadt rund 750.000  Euro. Die Hälfte davon muss sie aus eigenen Haushaltsmitteln finanzieren. Die andere Hälfte sind Fördermittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Templin

zur Homepage