SPENDENAUFRUF DER PRENZLAUER TAFEL

▶ Teller füllen für Bedürftige (mit Video)

Seit über zehn Jahren ruft Rewe seine Kunden am Jahresende zur Unterstützung der Prenzlauer Tafel auf. Dann werden Tüten gepackt. Nächste Woche geht's los.
Claudia Marsal Claudia Marsal
AWO-Geschäftsführerin Jutta Frank (Mitte) und Ehrenamtlerin Heike Ziemann guckten, was Rewe-Chef Matthias Becker in
AWO-Geschäftsführerin Jutta Frank (Mitte) und Ehrenamtlerin Heike Ziemann guckten, was Rewe-Chef Matthias Becker in die Tüte gesteckt hat. Am 4. November geht es los. Claudia Marsal
Prenzlau.

Knapp 600 Frauen, Männer und Kinder hoffen jeden Monat aufs Neue darauf, dass die Prenzlauer Tafel sie mit Lebensmitteln und Waren des täglichen Bedarfs unterstützt. Die Zahl der Nutzer ist 2019 zwar leicht rückläufig, wie AWO-Geschäftsführerin Jutta Frank Anfang November bilanziert – „vielleicht sind wieder mehr Menschen in der Lage, sich selbst zu versorgen.” Der Bedarf sei dennoch sehr groß, setzt sie schnell hinzu. Beim Mittagessen beispielsweise verzeichne man steigende Gästezahlen.

Pro Monat werden in der Suppenküche rund 240 warme Mahlzeiten ausgegeben. Mit dem vergleichsweise geringen Spendenaufkommen dreimal wöchentlich zu kochen, sei die wahre Herausforderung für das Tafel-Team, sagt Jutta Frank nachdenklich. Vor allem Fleisch und Wurst seien Raritäten, entnimmt sie dem Speiseplan.

 

 

 

 

 

211 Tüten im vergangenen Jahr

Zurzeit packt Matthias Becker mit seinem Rewe-Team aus der Steinstraße wieder gesonderte Tüten für bedürftige Menschen. Diese können ab 4. November bei ihm erworben werden. Diese Aktion läuft deutschlandweit in allen Rewe-Märkten. 2019 steht sie unter dem Motto Geben. Teilen. Leben”. 211 Tüte wurden 2018 in Prenzlau erworben.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

Kommende Events in Prenzlau

zur Homepage