GÄSTEZAHLEN

Templin ist weiter Tourismushochburg

Templin hat 2019 bei Gästeankünften und Übernachtungszahlen leicht zugelegt. Es war nicht das einzige Plus.
Templin hat Touristen viel zu bieten.
Templin hat Touristen viel zu bieten. Sigrid Werner
Templin ·

Templin ist weiterhin das touristische Zugpferd in der Uckermark: Ernst Volkhardt, Geschäftsführer der Tourismus Marketing Templin GmbH und der NaturTherme Templin, informierte die Mitglieder des Ausschusses für Stadtentwicklung über die Zahlen des vergangenen Jahres. „Laut Landesamt für Statistik wurden bis November 2019 in der Region Templin 128.367 Gäste gezählt. Das bedeutet eine leichte Steigerung gegenüber 2018 mit einer Gästezahl von damals 126.579“, machte er deutlich. Unter dem Strich mache dies 40,59 Prozent der Gästezahlen für die Uckermark aus.

Leichtes Plus bei Übernachtungszahlen

Leicht nach oben ging es für Templin in dem genannten Zeitraum auch bei den Übernachtungen: 363.560 (2018); 368.224 (2019). „Hier lag der Anteil bezogen auf die Uckermark bei 38,75 Prozent.“ Gestiegen sind darüber hinaus ebenso die Besucherzahlen in der Touristinformation im Historischen Rathaus. „2019 hatten wir dort 28.245 Gäste. Im vergangenen Jahr waren es 24.800, 2017 immerhin 24.975“, so Volkhardt. Besonders stark wurde die Touristinformation dienstags und freitags frequentiert.

Zuwachs auch bei der Therme

Sehen lassen könne sich ebenso die Besucherzahl in der NaturTherme Templin, die für das vergangene Jahr zu Buche schlägt: 279.288 Gäste wurden dort gezählt. „Dies sind knapp 5000 mehr als 2017, das bislang unser besucherstärkstes Jahr war“, informierte Geschäftsführer Ernst Volkhardt. Angesichts des rekordverdächtigen heißen Junis und des insgesamt sehr heißen Sommers 2019 sei diese Steigerung mehr als erfreulich. Bereits im ersten Drittel des vergangenen Jahres seien die Zahlen vielversprechend gewesen. Das habe sich im September und Oktober fortgesetzt, ungeachtet der Schließzeit im September. „Das Team der Therme hat einen tollen Job gemacht.“ Darauf wolle man aufbauen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Templin

zur Homepage