STRAßENBAU

Templin lässt marode Fahrbahn erneuern

20 Jahre lang hat die Kurstadt die Rosa-Luxemburg-Straße nicht angefasst. Das soll sich jetzt endlich ändern.
Horst Skoupy Horst Skoupy
Klaus Collin vom Bauamt der Stadt Templin informierte darüber, dass die Stadt in den Sommerferien Bauarbeiten in der Rosa-Luxemburg-Straße plant.
Klaus Collin vom Bauamt der Stadt Templin informierte darüber, dass die Stadt in den Sommerferien Bauarbeiten in der Rosa-Luxemburg-Straße plant. Horst Skoupy
Templin.

In den Sommerferien wird die Rosa-Luxemburg-Straße in Templin erneuert. Das kündigte Klaus Collin vom Bauamt der Stadtverwaltung an. Die Arbeiten sind für Mitte Juni bis Mitte August geplant. Am Ende der Straße steht die Grundschule „Am Egelpfuhl“. Um den Schülerverkehr nicht zu beeinträchtigen, habe man sich für einen Ausbau in der Ferienzeit entschieden.

Mängel an der Straße

Die notwendige Erneuerung der Straße begründet die Stadt mit Rissen in der Fahrbahn und ausgebrochenen Bordsteinen. Die letzten 20 Jahre sei die Straße nicht angefasst worden. Jetzt soll von der Dargersdorfer Straße an bis zur Einmündung Straße des Friedens auf 180 Metern Länge die Fahrbahn mit einem Asphaltbelag erneuert, die Bordsteine neu gesetzt, und ein unbefestigter Gehweg auf der linken Seite in Richtung Schule gepflastert werden. Die Arbeiten erfolgen unter Vollsperrung, für Anwohner werde es Lösungen geben, so Collin.

Griff in die Stadtkasse

Rund 150 000 Euro investiert die Stadt in das Vorhaben aus ihrem Haushalt. Anwohner werden dafür nicht zur Kasse gebeten, hieß es aus der Verwaltung.

StadtLandKlassik - Konzert in Templin

zur Homepage