GENERALPROBE

Templin möchte ins Buch der Rekorde

In der Kurstadt soll die längste Frühstückstafel der Welt aufgestellt werden. Ein Mal ist noch Gelegenheit zu üben.
Michaela Kumkar Michaela Kumkar
Rückblick: Der Testlauf für den „Templiner Familienbrunch“ galt als Erfolg. In diesem Jahr soll die Tafel noch länger werden, damit noch mehr Menschen daran Platz nehmen können.
Rückblick: Der Testlauf für den „Templiner Familienbrunch“ galt als Erfolg. In diesem Jahr soll die Tafel noch länger werden, damit noch mehr Menschen daran Platz nehmen können. Michaela Kumkar/Archiv
Templin.

Templin nimmt Anlauf für ein großes Vorhaben: Am 1. September ist Generalprobe für einen Rekordversuch. Die Stadt möchte es schaffen, auf der Kurmeile die längste Frühstückstafel der Welt aufzubauen und damit den Sprung ins Guinnessbuch. 2020, wenn in Templin die 750-Jahrfeier ansteht, sollen 200 Tische zu einer 440 Meter langen Tafel für 1600 Menschen zusammengefügt werden. Die Aktion läuft unter dem Titel „Templiner Familienbrunch“.

Erster Probelauf 2018 verheißungsvoll

Die Vorzeichen, im nächsten Jahr erfolgreich zu sein, stehen nicht schlecht, so Ernst Volkhardt, Geschäftsführer der Tourismus Marketing Templin GmbH (TMT). Dort laufen die Fäden für die Organisation zusammen. Er beruft sich auf den Achtungserfolg beim Testlauf 2018. „Eine 120 Meter lange Tafel haben wir damals schon geschafft“, erinnert er. Rund 500  Menschen ließen sich das Frühstück schmecken.

Anmeldungen sind schon möglich

Ab sofort können Firmen und Unternehmen wieder Tische für die Generalprobe im September reservieren. Zu welchen finanziellen Konditionen, das erfahren sie bei der städtischen Marketinggesellschaft. „Die Tafel wird gestellt, Speisen und Getränke werden ebenfalls gestellt. Jeder Gast kann aber auch etwas für sich und andere für das gemeinsame Frühstück mitbringen“, erklärte Ernst Volkhardt. Parallel dazu werde am Programm für die Aktion geplant.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Das DDR Witzbuch

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Templin

zur Homepage